Nationalratswahl 2019: So hat der Pinzgau gewählt

ÖVP erreicht auch im Pinzgau die „Absolute“ / Grüne können Stimmen mehr als verdreifachen / Vorläufiges Ergebnis mit Wahlkarten

Salzburger Landeskorrespondenz, 30.09.2019
 

(LK)  Bei der Nationalratswahl erreichte die ÖVP im Pinzgau 51,3 Prozent und konnte damit mehr als die Hälfte der Wählerinnen und Wähler von sich überzeugen. Die SPÖ kam auf 17,6 Prozent und schaffte es so auf den zweiten Platz. Die FPÖ wurde mit 14,2 Prozent drittstärkste Kraft im Pinzgau, die Grünen schafften acht Prozent, NEOS 7,2.

Gegenüber der Nationalratswahl 2017 gewann die ÖVP somit zwölf Prozentpunkte (PP) dazu, die SPÖ verlor fünf PP, die FPÖ sogar 11,8 PP. NEOS hingegen konnte um 2,6 PP zulegen, die Grünen sogar um 5,7 PP.

76,6 Prozent gingen zur Wahl

Im Pinzgau haben 76,6 Prozent der Wahlberechtigten an der Nationalratswahl teilgenommen, das sind um 4,2 Prozentpunkte weniger als 2017. Ungültig wählten 1,4 Prozent (2017: 1,3 Prozent). Am Donnerstag, 3. Oktober, werden noch Wahlkarten ausgezählt, die in fremden Regionalwahlkreisen abgegeben wurden. Erfahrungsgemäß sind das wenige. Endgültig wird das Wahlergebnis durch Beschluss der Landeswahlbehörde am 4. Oktober. LK_190929_64 (sm/grs)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum