Bekenntnis zu Frieden und zu einem friedlichen Miteinander

Schwaiger zeichnete bei Friedenswallfahrt Funktionäre des Kameradschaftsbunds mit Verdienstzeichen des Landes aus

Salzburger Landeskorrespondenz, 06.10.2019
 

(LK) Die internationale völkerverbindende Friedenswallfahrt nach Maria Plain gibt ein unübersehbares und beeindruckendes Bekenntnis zum Frieden und zu einem friedlichen Miteinander. „Ich bedanke mich beim Kameradschaftsbund und all seinen Mitgliedern für ihre unverzichtbare positive Rolle bei der dauerhaften Stärkung und Festigung unserer kleinen Gemeinschaften und unserer großen Gemeinschaft im Land Salzburg“, so Landesrat Josef Schwaiger, der in Vertretung von Landeshauptmann Wilfried Haslauer die Grußworte des Landes überbrachte.

Schwaiger zeichnete dabei verdienstvolle Funktionäre mit dem Verdienstzeichen des Landes aus. Die Auszeichnung erhielten Obmann Johann Egger aus Uttendorf, Militärdekan Johann Ellenhuber aus Henndorf am Wallersee, Obmann-Stellvertreter Johann Grall aus Salzburg, Obmann Peter Höller aus Stuhlfelden, Obmann Hermann Möschl aus Weißbach bei Lofer, Bezirksobmann Stellvertreter Johann Sampl aus Tamsweg, Alois Stern aus Salzburg-Gnigl, Obmann Hermann Teufl aus Koppl sowie Obmann-Stellvertreter Johann Turetschek aus Abersee.

Ausgezeichnet für enge Verbundenheit mit dem Land

„Diese Landesauszeichnung ist Symbol des tiefen, sicheren Friedens. Und zudem Zeichen der engen Verbundenheit zwischen dem Land Salzburg und den verdienten Mitgliedern des Kameradschaftsbundes“, so Schwaiger. LK_191006_10 (ram/sm)

Medienrückfragen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum