Menschen mit Behinderungen bestmöglich integrieren

Promenteus 2019 an vier engagierte Betriebe verliehen / Verdienstzeichen des Landes Salzburg für Margret Kaltenbrunner

Salzburger Landeskorrespondenz, 10.10.2019
 

(LK) Mit dem „Promenteus“ zeichnet Pro Mente seit 1999 alljährlich engagierte Personen und Unternehmen aus, die im Bereich der Beschäftigung und Integration von Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen besondere Leistungen erbringen. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde heuer der langjährigen Geschäftsführerin von Pro Mente, Margret Kaltenbrunner, in der Salzburger Residenz das Verdienstzeichen des Landes verliehen.

„Margret Kaltenbrunner hat unermüdlich an der Entwicklung und Erweiterung des Angebotes für die Klienten von Pro Mente gearbeitet. Dabei spannt sich der Bogen von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Beeinträchtigungen bis zu Langzeitpsychiatriepatienten in rund um die Uhr betreuten Wohnhäusern“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer bei der Überreichung der Auszeichnung. Rehabilitation und Inklusion würden dabei hochgehalten, um den Klienten ein möglich selbstbestimmtes und gutes Leben in unserer Gesellschaft zu ermöglichen.

Lebenslauf Kaltenbrunner

Margret Kaltenbrunner wurde 1960 in Vöcklabruck geboren, studierte an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Sozial und Wirtschaftswissenschaften und absolvierte die Psychotherapieausbildung. Nach Jahren ihrer Tätigkeit im elterlichen Betrieb und dann bei Fallenhauser & Co war Kaltenbrunner 25 Jahre als Geschäftsführerin von Pro Mente tätig.

Pro Mente als wichtiger Partner des Landes

„Die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen am Arbeitsmarkt ist nicht nur Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben, sondern stärkt auch das Selbstvertrauen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn. „Mit Pro Mente haben wir einen starken Partner im Bereich der psychosozialen Versorgung in allen Bezirken des Landes.“ Der Verein beschäftigt rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

„Promenteus“ geht an vier engagierte Betriebe

Mit dem „Promenteus 2019“ ausgezeichnet wurden die Billa AG Filiale Schwarzach im Pongau, die Mattig Präzision GmbH aus Obertrum am See, die Landwirtschaftliche Fachschule Winklhof sowie der Land- & Pferdewirtschaftsbetrieb Winklhof in Oberalm. LK_191010_10 (ram/sab)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at und Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum