Fünf Jahrzehnte innovative künstlerische Impulse

„Fest für die Kunst“ als Geburtstagsparty für die SZENE Salzburg

Salzburger Landeskorrespondenz, 11.10.2019
 

(HP)  Ein halbes Jahrhundert und nach wie vor jung und innovativ: Die SZENE Salzburg feierte gestern ihren „50. Geburtstag“ mit einem „Fest für die Kunst“ in ihrer Heimspielstätte am Anton-Neumayr-Platz. Und dies mit ihrem Publikum und den vielen Menschen, die mitgewirkt und damit diese jahrelange Kulturarbeit ermöglicht haben. „Der unabhängige Kulturverein SZENE Salzburg setzt wichtige künstlerische Impulse, präsentiert grenzüberschreitende Kunst, schafft innovative Formate und ist damit ein wichtiger Bestandteil der heimischen Kulturlandschaft“, betonte Landeshautmann Wilfried Haslauer.

Die SZENE wurde als Gegenpol zur damals alleinigen Festspielkultur als Plattform für neue Kunstformen gegründet. Sie hat in den 1970er Jahren entscheidend zur Etablierung eines innovativen Kulturklimas in Salzburg beigetragen. In den 1980ern entwickelte sie sich zu einem international produzierenden Festival mit genreübergreifendem Programm und erlangte damit Vorbildstatus in Österreich. Danach baute sie laufend ihre europäische Position durch die Gründung wichtiger Netzwerke aus. Inhaltliche Schwerpunkte sind derzeit die intensive Zusammenarbeit mit Kreativen aus dem lokalen Umfeld, die Etablierung des Performing New Europe Festivals, die vermehrte Bespielung des öffentlichen Raums sowie zahlreiche Aktivitäten für junges Publikum. BT_101011_21 (kg/sm)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum