Neues Gemeindezentrum in Lessach eröffnet

2,5 Millionen Euro Kosten / Land unterstützte finanziell

Salzburger Landeskorrespondenz, 12.10.2019
 

(LK) Grund zu feiern gab es heute im Lungau und zwar in Lessach: Nach zwölfmonatiger Bauzeit wurde das neue Gemeindezentrum inklusive Multifunktionshalle feierlich eröffnet. „Der Salzburger Landesregierung und mir persönlich ist es ein großes und wichtiges Anliegen, die Regionen zu stärken. Dazu gehört auch, dass es in unseren Gemeinden zeitgemäße Infrastrukturen gibt“, betonte dabei Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Mit Kosten von 2,5 Millionen Euro wurde neben dem alten Zentrum aus den 1950er-Jahren ein neues Gebäude unter dem Baumanagement der Salzburg Wohnbau errichtet. Darin sind nunmehr die Gemeinderäumlichkeiten untergebracht sowie ein großer Veranstaltungssaal mit Küche und Barbereich für das Kultur- und Vereinsleben im Ort. Der Neubau ist mit der Volksschule verbunden, beide Gebäude sind nun barrierefrei zugänglich. In die freigewordenen Räume im alten Gemeindezentrum wird die Bibliothek einziehen.

„Moderne Räume für Verwaltung und Service sowie entsprechende Kommunikations- und Begegnungsstätten für die Bürger und Vereine sind unabdingbar für ein funktionierendes Leben in unseren Gemeinden. Deshalb hat das Land auch dieses Bauprojekt mit Geldern aus dem Gemeindeausgleichsfonds sowie mit einer Sonderförderung für die Multifunktionshalle unterstützt“, so Finanzreferent Stöckl.  BT_191012_40 (sab/kg)

 

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum