Viele Frösche und Lurche wurden gerettet

In einfacher Sprache

Salzburger Landeskorrespondenz, 16.10.2019
 

Viele Frösche und Lurche wurden heuer in Salzburg gerettet.

Beim Retten von Frösche und Lurche tragen Menschen die Tiere in einem Kübel über die Straße.

Die Frösche und Lurche bleiben damit am Leben
und werden nicht von Autos auf der Straße überfahren.

Für den Schutz der Frösche und Lurche werden auch Schutz-zäune aufgestellt.

Die Schutz-zäune werden entlang der Straßen am Rand aufgestellt.

Dort, wo die Schutz-zäune aufgestellt sind,
können die Frösche und Lurche nicht über die Straße gehen.

Die Frösche und Lurche gehen entlang von dem Zaun,
bis sie zu einem kleinen Tunnel kommen.

Der Tunnel führt unter der Straße durch.

Durch den Tunnel können Frösche und Lurche ohne Gefahr auf die andere Straßen-seite kommen.

Dadurch überleben viele Frösche und Lurche.

Auch viele Reptilien wurden gerettet.

Zu den Reptilien-arten gehören Erdkröte, Grasfrosch, Bergmolch und Ringelnatter.

E_191016_101 (mai/grs)

 

Dieser Text ist in einfacher Sprache geschrieben.