Nachwuchs-Elite der Metalltechniker zeigte ihr Können

Bundeslehrlingswettbewerb in Salzburg ausgetragen / 58 Burschen aus sieben Bundesländern kämpften um Titel

Salzburger Landeskorrespondenz, 21.10.2019
 

(HP)  Genauigkeit, Schnelligkeit, Geduld und Zielstrebigkeit zeigten Österreichs Metalltechniker-Lehrlinge beim Bundeswettbewerb am vergangenen Wochenende in Salzburg. 58 Burschen aus sieben Bundesländern nahmen teil. Zwei Salzburger holten sich dabei jeweils einen Stockerlplatz. „Jungen Leuten, die ihre Leistung erbringen und motiviert sind, stehen alle Türen offen. Sie haben einen sicheren Job und können Karriere machen – inklusive attraktivem Gehalt“, so Bildungslandesrätin Maria Hutter.

Der Bundeslehrlingswettbewerb ist nur etwas für die Besten ihres Handwerks. Gleich zu Beginn mussten die 58 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Theorieteil absolvieren, die praktischen Bewerbe gliederten sich in sechs Kategorien: Fahrzeugbautechnik, Stahlbau- und Schweißtechnik, Maschinenbau-, Werkzeugbau- und Zerspanungstechnik, Metallbau- und Blechtechnik, Land- und Baumaschinentechnik sowie Schmiedetechnik.

Die Besten der Besten

„Egal, welchen Rang sie heute erzielten – sie sind die Besten der Besten“, so Josef Mikl, Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer. Und Salzburgs Innungsmeister Michael Herbst ergänzte: „Jeder, der hier angetreten ist, ist ein Sieger. Es ist mutig, beim Wettbewerb sein fachliches Können unter Beweis zu stellen. Gleichzeitig ist mentale Stärke gefragt, denn die nervliche Belastung ist nicht zu unterschätzen. Auf diesen Nachwuchs dürfen wir stolz sein.“

Die Ergebnisse

Das erfolgreichste Bundesland war Tirol gefolgt von Oberösterreich, Vorarlberg, Kärnten und Niederösterreich. Salzburg erreichte zwei ausgezeichnete Ergebnisse bei den Land- und Baumaschinentechnikern. Den zweiten Platz holte sich hier Markus Streitberger von der Firma Landtechnik Hohenwarter in Lofer gefolgt von Christoph Lehenauer vom Raiffeisenverband Salzburg als Dritter. Mit mehr als 10.000 Lehrlingen ist der Metalltechnikberuf bei den Burschen an vorderster Stelle bei den Lehrberufen. LK_191021_10 (ram/grs)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum