Sony, Sonne, Klimaschutz

Photovoltaikanlage erzeugt so viel Energie für Thalgauer Sony-Werk wie für 210 Haushalte / Wichtiger Partner für Klimaziele

Salzburger Landeskorrespondenz, 25.10.2019
 

(LK)  Mit einer Fläche von rund 4.420 Quadratmetern wurde im Sony DADC-Werk in Thalgau eine der größten Photovoltaikanlagen im Bundesland Salzburg in Betrieb genommen. „Einer von den mittlerweile mehr als 30 SALZBURG-2050-Partnerbetrieben, der einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klima- und Energieziele des Landes Salzburg leistet“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn. Denn: „Nur gemeinsam können wir unsere Klimaziele erreichen.

2.700 Solarmodule erzeugen eine Spitzenleistung von rund 840 Kilowatt peak. Man könnte damit rund 14 Prozent des jährlichen Privat-Stromverbrauchs in Thalgau decken. Das würde derzeit umgerechnet rund 210 Vier-Personen-Haushalten entsprechen. Seit der Inbetriebnahme konnten bereits rund 186.000 Kilowattstunden sauberer Strom erzeugt werden, der zu 100 Prozent hausintern weiterverwendet wird. Weitere Maßnahmen für Energieeinsparungen hat Sony DADC bereits in Planung. „Unsere 2050-Partnerbetriebe sind wichtige Verbündete im Klimaschutz, in der Energiewende und bei der Ressourcenschonung“, so Schellhorn.

Das Ziel: Runter auf Null

Sony DADC will bis 2050 eine ausgeglichene Umweltbilanz beim Lebenszyklus seiner Produkte und Geschäftsaktivitäten erreichen. Dies soll dadurch erreicht werden, dass das Unternehmen bis 2050 keine CO2-Emissionen verursachen, keine neuen Materialien verwenden oder Abfälle produzieren will. Der globale Umweltplan des Unternehmens „Road to Zero“ zielt darauf ab, alle negativen Umweltauswirkungen innerhalb der nächsten 30 Jahre zu beseitigen. „Mit dem Einsatz modernster Maschinen und engagierter Mitarbeiter ist es gelungen, den Energieverbrauch, der zur Herstellung einer optischen Disc benötigt wird, in den vergangenen Jahren um fast sechzig Prozent zu reduzieren“, weiß Manager Werner Gangl.

Strategie mit Weitblick

Sonys Strategie passt perfekt zu den Klimazielen, die sich die Marktgemeinde Thalgau selber gesteckt hat: „Seit vielen Jahren sind wir Mitglied bei den Zukunftsorten und den e5-energieeffizienten Gemeinden Österreichs. Dabei sind uns Innovationen sowie zukunftsfähige Energieprojekte sehr wichtig. Die Errichtung einer der größten Photovoltaikanlagen im Bundesland Salzburg mit einer Leistung zeigt den Weitblick und die Philosophie des internationalen Unternehmens“, so Bürgermeister Johann Grubinger.

umwelt service salzburg berät Firmen in Sachen Klima

Und für Sabine Wolfsgruber, Geschäftsführerin umwelt service salzburg, ist es ein positives Beispiel für wirkungsvollen Umwelt- und Klimaschutz. „Nach einem erfolgreichen Start mit Photovoltaik- und Energiechecks freuen wir uns, Sony DADC weiter aktiv unterstützen zu dürfen. Auch in Zukunft werden wir als Service- und Förderstelle das Unternehmen unabhängig, umfassend und lösungsorientiert beraten.“ LK_191025_60 (sm/mel)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum