Ein Pfifferlingplatzerl für 125 Kinder

Betreuungs-Verein in Mittersill und Wald ermöglicht vielen Müttern den beruflichen Wiedereinstieg

Salzburger Landeskorrespondenz, 25.10.2019
 

(LK)  Bis zu 125 Kinder betreut der Verein Pfifferlingplatzl an den beiden Standorten Mittersill und Wald im Pinzgau. Von den Vorzügen der ganzjährigen, gemeindeübergreifenden, ganztägigen und flexiblen Betreuungseinrichtung überzeugte sich heute, Freitag, Familienlandesrätin Andrea Klambauer bei einem Besuch des Vereins in Mittersill. Dieser war Vorreiter für die ganze Region, hat die Kinderbetreuung neu und modern umgesetzt.

„Kinder werden in dieser Einrichtung in ihrer Einzigartigkeit gesehen und können sich so optimal entwickeln und entfalten. Die Betreuungszeiten orientieren sich am Bedarf der Eltern und ermöglichen so eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Pinzgau. Besonders erfreulich ist die ganztägige und ganzjährige Öffnungszeit und die Orientierung der erfahrenen Pädagoginnen am Wohl der Kinder“, so Landesrätin Andrea Klambauer über das Pfifferlingplatzl, das vielen Müttern in der Region den Wiedereinstieg ins Berufsleben ermöglicht oder erleichtert.

Daten und Fakten zum Pfifferlingplatzl

  • Gemeindeübergreifend, ganzjährig, ganztägig und flexibel
  • 2005: Eröffnung des Pfifferlingplatzls Wald, alterserweiterte Gruppe für Kinder von 1,5 bis zehn Jahren in Kooperation mit dem Unternehmen sports&more Unterwurzacher
  • 2007: Eröffnung Standort Mittersill, alterserweiterte Gruppe für Kinder von 1,5 bis 14 Jahren in Kooperation mit dem Unternehmen Fahnen Gärtner
  • 2009: Erweiterung Standort Mittersill durch eine Krabbelgruppe für Kinder von 1,5 bis drei Jahren.

LK_191025_52 (grs/mel)

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum