SSM: 33 Jahre Coaching von „Kopf bis Fuß“

Nachwuchsleistungssport-Modell Salzburg zieht Bilanz: 258 Medaillen bei WM, EM und Olympia

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.11.2019
 

(LK)  258 Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften sowie bei Olympischen Spielen, dazu Top-Athleten wie Surf-Olympiasieger Christoph Sieber, Ludwig Paischer mit Judo-Olympiasilber oder Fußball-Nationalspieler Stefan Ilsanker herausgebracht – eine starke Bilanz kann das 1986 gegründete SSM/Nachwuchsleistungssport-Modell Salzburg in den 33 Jahren seines Bestehens aufweisen. Landesrat Stefan Schnöll zog heute, Dienstag, mit Geschäftsführer Thomas Wörz Bilanz.

„Die Erfolgsbilanz beweist, dass das SSM zu einem der besten Nachwuchssportmodellen in Österreich zählt. Viele Weltklasseathletinnen und -athleten haben in den 33 Jahren davon profitiert. Wir werden deshalb auch weiterhin alles tun, um die beste Betreuung zu garantieren“, so Landesrat Schnöll.

Individuelles Coaching auf internationalem Stand

Das Besondere am SSM, früher Salzburger Schulsportmodell genannt: Hier wird von „Kopf bis Fuß“ gecoacht. „Das heißt, die Talente werden entsprechend der neuesten internationalen Erkenntnisse möglichst individuell und umfassend begleitet“, erklärt Thomas Wörz. Wert legt er nach wie vor auf die gelungene Kombination aus Schule und Spitzensport: „Diese duale Ausbildung genießt unter den Talenten, in der heimischen Schullandschaft und auch in der internationalen Szene höchstes Ansehen.“

350 Talente aus 32 Disziplinen

Rund 350 Talente aus 32 Sportarten und deren Fachverbänden werden aktuell an vier verschiedenen Schulstandorten in Salzburg betreut, und zwar im Sport- und Musik-Realgymnasium Akademiestraße, im Christian-Doppler-Gymnasium, in der Handelsschule für Leistungssport und im Abendgymnasium. Aktuelle Aushängeschilder sind U23-Segel-Weltmeister Niclas Haberl, Snooker-Ausnahmekönner Florian Nüßle, 2016 mit 16 Jahren jüngster Staatsmeister, oder Karate-EM- und -WM-Medaillengewinnerin Aleksandra Grujic.

Symposium am 12. und 13. November in St. Johann

Zum 33-jährigen Bestand findet am 12. und 13. November das 11. Symposium zum Thema „Mit Kompetenz durch das Talente-Labyrinth. Innovative Maßnahmen und Strategien der Talenteförderung“ in St. Johann im Pongau statt. Weitere Informationen gibt es unter www.ssmsymposium.at. „Damit bieten wir eine hervorragende Möglichkeit, dass sich Betreuer und Trainer mit internationalen Fachleuten über Erfahrungen im Nachwuchssport austauschen“, so Stefan Schnöll, der auch Präsident des SSM ist. LK_191105_51 (grs/mel)

Medienrückfragen: Fabian Scharler, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-3341, Mobil: +43 660 5588134, E-Mail: fabian.scharler@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum