Weihnachtsbeihilfe für Pensionisten

Zuschuss der Salzburger Landeshilfe / Ansuchen bis 15. Dezember möglich

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.11.2019
 

(LK) Insgesamt 23.000 Euro hat die Salzburger Landeshilfe im Winter 2018/2019 an 658 Salzburger Mindestpensionistinnen und -pensionisten ausbezahlt. Auch heuer kann wieder um eine solche Weihnachtsbeihilfe in der Höhe von 35 Euro angesucht werden, informiert Sozialreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Diese Zuschüsse sind für jene Menschen gedacht, die in Privathaushalten leben, Ausgleichszulagenzahlungen erhalten und deren Einkommen abzüglich der Wohnkosten eine festgesetzte Obergrenze nicht überschreitet. Neu ist, dass der entsprechende Antrag auch elektronisch über ein Internetformular gestellt werden kann. Das ermöglicht eine noch schnellere Abwicklung und Anweisung der Weihnachtsbeihilfe. Einreichschluss ist der 15. Dezember.

Unbürokratische Hilfe

Die Salzburger Landeshilfe finanziert sich über Haussammlungen, Spenden von Einzelpersonen, Betrieben und Gemeinden sowie aus dem Erlös der Adventveranstaltung „A b‘sondere Zeit“. So können pro Jahr insgesamt mehr als 100.000 Euro an Salzburgerinnen und Salzburger in Not vergeben werden, für die Abwicklung ist die Sozialabteilung des Landes zuständig. „Die Salzburger Landeshilfe hilft unbürokratisch und niederschwellig. Diese Institution steht für den funktionierenden, sozialen Zusammenhalt im Land“, hebt Schellhorn hervor. LK_191108_40 (sab/mel)

 

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum