Salzburg und Trentino frischen ihre Freundschaft auf

Landeshauptmann Haslauer bei Präsident Fugatti / Salzburger Schützen und Musiker lassen Fürsterzbischof Paris Lodron hochleben

Salzburger Landeskorrespondenz, 09.11.2019
 

(LK) Fürsterzbischof Paris Graf Lodron. Dieser Name ist in Salzburg allgegenwärtig, aber genauso in seinem Herkunftsland Trient. Vor exakt 400 Jahren wurde Lodron zum Erzbischof von Salzburg gewählt, gilt als Beschützer Salzburgs im Dreißigjährigen Krieg, gründete die Universität und vollendete den Dom. Das Jubiläum nehmen Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Maurizio Fugatti, Präsident der Autonomen Provinz Trient, zum Anlass, die Salzburg-Trientinische Freundschaft wieder aufzufrischen.

 

 

Landeshauptmann Haslauer unterschrieb am Samstag mit seinem Pendant aus Trentino ganz offiziell, dass die Regionen noch enger zusammenarbeiten werden. „Das Partnerschaftsabkommen besteht seit 1981 und wird alle fünf Jahre erneuert. Dieses Mal haben wir die Gelegenheit genutzt, um den Austausch noch weiter zu vertiefen. Uns verbindet ja auch Fürsterzbischof Paris Lodron, aber die Gemeinsamkeiten finden sich bei weitem nicht nur in der Geschichte, sondern auch heute noch“, betont Haslauer.

Die Freundschaft lebt auf

Mit der heute unterzeichneten Absichtserklärung wird die Basis für eine Kontaktgruppe gelegt, die auf Expertenebene für regen Austausch in Sachen Kultur, Sprache, Forschung, Musik und Jugend sorgen soll. „Damit beginnen wir schon dieses Wochenende, denn mich begleitet der Alt-Erzbischof Alois Kothgasser, eine Delegation der Salzburger Schützen und die Trachtenmusikkapelle Kleinarl. Wenn ich so in die Runde schaue, sehr kommunikative Personen, die mit den Trentinern bestens auskommen. So lebt die Freundschaft auf“, ist Haslauer überzeugt.

Festakt für den „gemeinsamen“ Paris Lodron

Am Sonntag wird der 400. Jahrestag, an dem Paris Lodron zum Fürsterzbischof von Salzburg gewählt wurde, mit einem gemeinsamen Festakt gefeiert. Landesschützenkommandant Franz Meißl hat Fahnenabordnungen aus allen Bezirken mit nach Villa Lagarina gebracht, die Trentiner Schützen sowie die Bauernschützen aus St. Johann im Pongau und die Festungsprangerstutzenschützen Hohensalzburg werden einen Ehrensalut abgeben. Zusammen mit der Trachtenmusikkapelle Kleinarl spielt die Trentiner Musikkapelle auf, ein grenzüberschreitendes Zusammenspiel im wahrsten Sinne des Wortes.

Neue Paris-Lodron-Gedenktafel

Zu innigen Freundschaften gehören meist auch Geschenke, die auch Landeshauptmann Haslauer im Gepäck hat. Das Land Salzburg stiftet eine Gedenktafel zum 400. Jahrestag an die Gemeinde Villa Lagarina. Haslauer, Präsident Fugatti und Bürgermeisterin Romina Baroni werden diese am Sonntag enthüllen.

Daten und Fakten zu Paris Lodron

  • Paris Graf Lodron (1586 bis 1653) gehörte zu einer der mächtigsten Familien im Trentin.
  • Der Adelige folgte seinem Onkel Anton, er war Domherr in Salzburg, zuerst als Dompropst und wurde schließlich vor 400 Jahren Fürsterzbischof.
  • Paris Lodron gilt durch sein diplomatisches Geschick als Beschützer Salzburgs im Dreißigjährigen Krieg.
  • Lodron gilt auch als Vollender des Salzburger Doms. Er wurde 1628 geweiht.
  • 1622 gründete Lodron die Salzburger Universität.
  • Ganz aktuell gibt es auch im DomQuartier eine ausführliche Ausstellung über die Bedeutung Paris Lodrons für Salzburg. LK_191109_70 (mel/grs)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Melanie Hutter/Landes-Medienzentrum