Digitale Datennutzung im persönlichen Lebensumfeld

10. Bildungswoche in Seeham bis 16. November

Salzburger Landeskorrespondenz, 11.11.2019
 

(LK)  Unter dem Motto „Digital – und ich?“ wurde am vergangenen Wochenende die 10. Bildungswoche in Seeham eröffnet. Die Veranstaltung geht auf die Frage ein, wie sich unser Lebensumfeld durch Digitalisierung verändert, was besser oder schlechter wird, und wer welche Unterstützung braucht, um mit diesen Veränderungen gut zurecht zu kommen.

„Die Welt verändert sich – manchmal schneller, als uns lieb ist. Was gestern noch neu war, ist heute bereits durch eine aktuelle Version veraltet. Jeder Bereich des Lebens wird von Digitalisierung verändert: wie wir uns informieren und kommunizieren, wie wir unseren Alltag organisieren, wie wir arbeiten und unsere Kinder spielen und lernen. Die Beschäftigung mit diesem Thema macht uns kompetent, Ängste werden abgebaut, und wir können selbstbestimmt mit neuen Technologien umgehen“, so Landesrätin Andrea Klambauer bei der Eröffnung. Die Seehamer Bildungswoche wird bis 16. November die Vor- und Nachteile der digitalen Datennutzung in verschiedenen Bereichen beleuchten, wie zum Beispiel in der Medizin, in der Schule oder in der Arbeitswelt. Weitere Themen sind die Risiken in der digitalen Welt, die digitale Bevormundung und „Fake News“. BT_191111_51 (grs/ram)

Mehr zum Thema

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum