Mit Leidenschaft für die Volkskultur

Ehrungsfestakt in der Residenz / (Landes)Auszeichnungen für mehr als 60 Salzburgerinnen und Salzburger

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.11.2019
 

(LK) Rund 50.000 Salzburgerinnen und Salzburger sind in knapp 1.100 Vereinen wie Musikkapellen, Chören, Museums-, Heimat- und Schützenvereinen sowie in der Arge Volkstanz aktiv. Darüber hinaus engagieren sich mehr als 1.000 Personen im Salzburger VolksLiedWerk. Für ihr Engagement und ihr Bemühen um Lebendigkeit, Vielfalt und Qualität in der Salzburger Volkskultur erhielten gestern in der Residenz 15 Personen Verdienstzeichen und zwei Ehrenbecher des Landes. Außerdem wurden 44 Auszeichnungen für erfolgreich absolvierte Qualifizierungen vergeben.

„Dieser traditionelle Ehrungsfestakt im Zeichen unserer Salzburger Volkskultur lässt mich immer wieder an ein ‚Füllhorn‘ denken: Dies vor allem wegen der beeindruckenden Fülle an Begeisterung, an Vielfalt, auch an Leidenschaft, vor allem aber auch an Talenten, die er uns heute wieder einmal vor Augen – und Ohren – führt“, betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der die Auszeichnungen überreichte. Derzeit gibt es 147 Musikkapellen im Land mit mehr als 7.800 Aktiven, davon mehr als die Hälfte im Alter von unter 30 Jahren.

Qualität als Motivation für die Jugend

„Die Veranstaltung möchte auch sichtbar machen, wie vielfältig die Aus- und Weiterbildungsangebote der volkskulturellen Landesverbände sind, und auf welch hohem Niveau die Kurse und Prüfungen ablaufen“, ergänzte Kulturreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn. Insgesamt bieten die Landesverbände jährlich rund 150 Weiterbildungsveranstaltungen wie Musizierwochen, Volkstanztage oder Blasmusik-Workshops, mit mehr als 3.000 Teilnehmenden an. „Dies hebt die Qualität in allen musischen Bereichen und ist auch Garant dafür, dass sich viele hoch motivierte junge Leute aktiv engagieren“, so Kulturreferent Schellhorn weiter. Zudem sei mit dem Lehrgang für Blasorchesterleitung an der Universität Mozarteum seit dem Sommersemester 2019 ein langjähriges Vorhaben gemeinsam mit dem Salzburger Blasmusikverband umgesetzt worden.

Verdienstzeichen des Landes

Flachgau: Johann Berger (Bergheim), Paul Handlechner (Mattsee)

Tennengau: Herbert Irrnberger (St. Koloman), Bernhard Ponemayr (Annaberg Lungötz)

Pongau: Hilda Brandstetter (St. Veit im Pongau), Josef Ganitzer (Großarl), Michael Hemm (Bad Gastein/Böckstein), Josef Rettenwender (St. Johann im Pongau)

Pinzgau: Peter Dreier (Neukirchen am Großvenediger), Christian Hörbiger (Bruck an der Großglocknerstraße), Othmar Schösswender (Neukirchen am Großvenediger)

Lungau: Eduard Fuchsberger (Tamsweg), Johann Zechner (Ramingstein)

Stadt Salzburg: Ernst Bründler, Hans Franz Brugger

Ehrenbecher des Landes

Flachgau: Erwin Eder (Straßwalchen)

Tennengau: Siegfried Schaber (Bad Vigaun)

Absolventen der Chorleiterausbildung

Tennengau: Gundi Moz Hallein/Bad Dürrnberg), Magdalena Reindl (Kuchl)

Pongau: Anna Egger (Schwarzach), Veronika Kocher, Eva Saller, Hans Vierthaler, Sonja Vinatzer (alle Bischofshofen)

Pinzgau: Kornelia Huber (Gries im Pinzgau), Andrea Machreich (Taxenbach), Christine Obersamer (Rauris)

Lungau: Silvia Kirchner (Mauterndorf)

Volkstanzleistungsabzeichen in Gold

Tennengau: Georg Wieser (Kuchl)

Absolventen der Kapellmeisterprüfung

Flachgau: Joachim Maislinger (Wals-Siezenheim), Sarah Pernerstetter (Seeham). Rupert Schweitl (Elsbethen), Martin Seltsam (Hof bei Salzburg)

Tennengau: Tobias Krempl (Hallein), Christoph Oberascher (Bad Vigaun), Anna Salatovic-Quehenberger (Annaberg Lungötz)

Pongau: Carina Rainer (Goldegg)

Lungau: Christina Gell (St. Michael im Lungau)

Blasmusikpreis der Stufe I

Flachgau: Rudolf Egner, Walter Praschberger (beide Trachtenmusikkapelle Anif), David Grubinger, Gerhard Grubinger, Johannes Reiter (alle Trachtenmusikkapelle Thalgau)

Blasmusikpreis der Stufe II

Tennengau: Christian Brandner, Johann Ebner, Hansi Stangassinger (alle Bergknappenmusikkapelle Dürrnberg), Markus Schlüter, Franz Weiß, Cordula Zankl (alle Steinhauser Musikkapelle Adnet)

Pongau: Katrin Fraiß, Fritz Sendlhofer, Martina Sendlhofer (alle Bürgermusikkapelle Bad Gastein), Josef Gschwendtner, Mathias Hager, Christian Obermoser (alle Trachtenmusikkapelle Pfarrwerfen), Johannes Andexer, Leonhard Andexer, Roland Heubacher (alle Bergkapelle Mühlbach am Hochkönig)

Blasmusikpreis der Stufe III

Stadt Salzburg: Armin Fallwickl, Robert Stelzer, Uschi Stelzer (alle Musikkapelle Hohensalzburg) LK_191113_20 (kg/mel)

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at und Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum