Land investiert erstmals zehn Millionen Euro für Grundstückskauf

10. Salzburger Baugipfel / Mix aus Maßnahmen gegen herausfordernde Situation auf dem Wohnungsmarkt

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.11.2019
 

(HP)  Das Land Salzburg wird heuer am Ende des Jahres über die Wohnbauförderung erstmals zehn Millionen Euro für den Ankauf von Grundstücken über die Land Invest zur Verfügung gestellt haben. „Damit soll sozialer Wohnbau auch in Zukunft gesichert bleiben“, betonte Wohnbaulandesrätin Andrea Klambauer beim gestrigen Salzburger Baugipfel.

„Es ist derzeit eine sehr hohe Bautätigkeit im Wohnbau im gesamten Bundesland deutlich zu sehen. Diese sorgt in allen Bereichen des Gewerbes für volle Auftragsbücher“, so Klambauer beim Zehn-Jahres-Jubiläum des Baugipfels weiter. „Die wirtschaftliche Hochkonjunktur führt aber auch zu stark steigenden Baukosten. Das bringt, in Verbindung mit immer teureren Grundstücken, den gemeinnützigen Wohnbau unter Druck. Über die Wohnbauförderung werden wir daher zehn Millionen Euro für den Ankauf von Grundstücken über die Land Invest zur Verfügung stellen. Ebenso wird ein besonderer Fokus auf der Sanierung liegen, da der Bestand an Wohnungen genutzt gehört. Auch hier werden Impulse gesetzt, damit das Baugewerbe weiterhin so intensiv den Wohnbau voranbringt.“

Geeignete Grundstücke schwer zu finden

Konkret ist das Bauvolumen im Land Salzburg im Hochbau heuer um 3,3 Prozent gewachsen. Der Tiefbau hat um 3,1 Prozent zugelegt. Insgesamt hat sich das Bauvolumen um 3,7 Prozent erhöht. Im kommenden Jahr wird mit einer weiterhin positiven, aber abgeschwächten Entwicklung gerechnet. Als Dämpfer speziell im Hochbau könnte sich in Zukunft die schwere Verfügbarkeit von geeigneten Grundstücken auswirken. Bereits heuer ist das Bauvolumen der gewerblichen Bauträger von 800 Einheiten im Vorjahr auf 750 zurückgegangen. Im kommenden Jahr wird von 700 Einheiten ausgegangen. LK_191115_51 (grs/sm)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum