Es regnet weiter kräftig im Süden Salzburgs

Wetterwarnung „orange“ von Krimml bis Hüttschlag

Salzburger Landeskorrespondenz, 16.11.2019
 

(LK) In Bad Gastein wurden am Freitag schon 70 Millimeter Niederschlag pro Quatratmeter gemessen, auch im restlichen Pongau und im Pinzgau beschäftigen die Regenmengen Behörden und Einsatzkräfte. Und es wird bis Montagfrüh nicht aufhören, so die Prognose. Hier die wichtigsten Informationen zum Starkregen des Katastrophenschutz des Landes Salzburg.

„Die Wetterwarnung wurde von ,gelb‘ auf ,orange‘ aufgestuft und zwar gilt das vor allem für den Bereich der Tauern von Krimml bis Hüttschlag. Das heißt, es kann auch zu Einschränkungen im Verkehr kommen und zu Problemen bei der Stromversorgung kommen. Die Prognose von gestern wurde noch einmal nachgeschärft, es kommt aus derzeitiger Sicht noch mehr Regen und er dauert bis Montagfrüh“, so Norbert Altenhofer vom Katastrophenschutz des Landes Salzburg.

Es regnet bis Montagfrüh

Aus derzeitiger Sicht kommt noch bis Montagfrüh viel Niederschlag, meist in Form von Regen - die Schneefallgrenze schwankt zwischen 1.400 und 1.800 Meter Seehöhe - dazu, die Schneedecke ist bereits durchweicht, das bedeutet lokale Überflutungsgefahr und eventuelle Probleme bei der Infrastruktur.

Verhaltensregeln und Tipps

  • Beachten Sie die Anweisungen der zuständigen Behörden
  • Vermeiden Sie nicht notwendige Autofahrten
  • Beachten Sie die Gefahr von Dachlawinen
  • Informieren Sie sich über die aktuelle Verkehrslage (Straße, Schiene)
  • Beachten Sie den Lawinenlagebericht
  • Treffen Sie Vorkehrungen für mögliche Stromausfälle LK_191116_70 (mel)

Weitere Informationen

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum