Abgeordnete tragen Lila gegen Gewalt an Frauen

Gemeinsames Zeichen der Solidarität im Landtag

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.11.2019
 

(LK)  Zur Kampagne „16 Tage gegen Gewalt“ setzt auch der Salzburger Landtag ein Zeichen: Zahlreiche Abgeordnete steckten sich bei den heutigen Ausschussberatungen eine lila Stoffschleife an und bekundeten damit ihre Solidarität. „Wir schauen nicht weg, sondern setzen uns dafür ein, dass Opfer Hilfe und Unterstützung bekommen“, unterstrich Landesrätin Andrea Klambauer.

Laut Grundrechtebefragung der Statistik Austria haben in Österreich in den vergangenen fünf Jahren 843.000 Menschen Gewalt erlebt. 73 Prozent der Betroffenen haben ihre Gewalterfahrungen und deren Folgen nicht zur Anzeige gebracht. „Diese Zahlen machen uns sehr betroffen. Darum werden wir auch im kommenden Jahr wichtige Schritte im Bereich des Gewaltschutzes setzen“, so Klambauer.

Über 16 Tage gegen Gewalt

Die 16 Tage gegen Gewalt haben am 25. November begonnen. Das ist der internationale Gedenktag für alle Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden. Sie laufen bis 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte. Dieser Aktionszeitraum wird weltweit genutzt, um Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Gewalt gegen Frauen und Mädchen als fundamentale Menschenrechtsverletzung nachhaltige Folgen für die Betroffenen, aber auch für die gesamte Gesellschaft hat. LK_191127_60 (sm/grs)

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum