Ein Lotse bei der Problembewältigung

Österreichweit einzigartigen Leitfaden durch die psychosoziale Beratungslandschaft erstellt

Salzburger Landeskorrespondenz, 28.11.2019
 

(LK)  Unser Alltag kann herausfordernd und belastend sein. Um Sackgassen-Situationen im Privat- und Berufsleben zu lösen, bieten mehrere Berufsgruppen in Salzburg ihre Unterstützung an. Die Plattform „Beratungslandschaft Salzburg“ hat sich zusammengeschlossen, um das Leistungsangebot aufzuzeigen und den Menschen näherzubringen.

„Viele Menschen geraten im Laufe ihres Lebens in Situationen, die sie alleine nicht bewältigen können. Gemeinsam und miteinander, so lassen sich Aufgaben und Probleme oftmals besser lösen“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Die Beratungslandschaft Salzburg geht hier mit gutem Beispiel voran und kümmert sich nicht nur gemeinsam mit Betroffenen um individuelle Probleme, sondern hilft durch die Zusammenarbeit der einzelnen Berufsverbände nun auch bei der Suche nach der richtigen Art von psychosozialer Beratung.

Breites Unterstützungsangebot

„Der vorliegende Leitfaden für psychosoziale Beratung in Salzburg macht sichtbar, wie viele Unterstützungsmöglichkeiten für Salzburgerinnen und Salzburger in verschiedensten Lebenslagen bereitstehen“, sagt Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn über den geballten Überblick.

Hilfe für Alle

„Da es für den Laien und die Laiin auf den ersten Blick nicht immer klar ist, welche Art der Beratung für die aktuellen Herausforderungen am besten geeignet ist, hilft diese Broschüre bei einer ersten Analyse“, erklärt Christine Seemann. Sie ist Berufsgruppensprecherin der Lebens-und Sozialberater der Wirtschaftskammer Salzburg und Mitglied der Beratungslandschaft Salzburg.

Zusammenarbeit der Berufsverbände

Der Folder (siehe Beilage) entstand in Zusammenarbeit mit Vertreterinnen und Vertretern der einzelnen Berufsverbände aus den Bereichen Mediation, Psychotherapie, Soziale Arbeit, Supervision, Psychologie und Lebens- und Sozialberatung im Bundesland Salzburg und ist somit einzigartig in Österreich. LK_191128_10 (ram/mel)

Medienrückfragen:

Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum