Klimaschutz in der Sprache der jungen Generation

Akzente bietet Workshops und Material für Jugendarbeiter an

Salzburger Landeskorrespondenz, 03.12.2019
 

(LK)  Alle reden davon - doch wie lassen sich Klima, Nachhaltigkeit und Co. am besten an Jugendliche vermitteln? „Neben Eltern, Schule und Freunden wirken Jugendarbeiter als Vorbild. Klimaschutz und Fragen rund um nachhaltige Entwicklung sollten daher auch in Einrichtungen für junge Menschen ins tägliche Geschehen einfließen, damit unsere Chancen für eine lebenswerte Zukunft erhöht werden“, ist Landesrätin Andrea Klambauer überzeugt, die im nächsten Jahr die Jugendarbeit speziell in diesem Bereich noch stärker forcieren wird.

Konkrete Angebote wurden heute beim Impulstag „Klimaschutz geht uns alle an“ vorgestellt. Vom klassischen Workshop, über Beratungsgespräche bis hin zum neuen Format „Ninas Umwelt-Talk“ bieten die Spezialisten von akzente Salzburg Unterstützung zur Umsetzung in Jugendeinrichtungen an. „Die Angebote sind eigens für junge Menschen entwickelt worden. Methoden und Materialien, wie diese Themen Jugendlichen ohne erhobenen Zeigefinger nähergebracht werden, und Tipps für die eigene Einrichtung oder Gemeinde gehören zum Programm“, erläutert Nina Köberl von akzente. BT_191203_60 (sm/ram)

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum