Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern stellt sich neu auf

Konstituierung im Jänner 2020 / Stärkung der Marke „Hohe Tauern“
Salzburger Landeskorrespondenz, 13. December 2019

(LK)  Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH und die Nationalparkzentrum Hohe Tauern GmbH haben heute in einer Generalversammlung die Umsetzung einer neuen Struktur beschlossen. „Die Gesellschaft weist nun neue und zeitgemäße Strukturen auf und befindet sich auf einem guten Weg in die Zukunft. Damit wird die Marke ‚Hohe Tauern‘ noch weiter gestärkt“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Die Gesellschaftsorgane werden um einen Aufsichtsrat sowie um einen Marketingbeirat erweitert. Die neue Struktur soll dabei Entscheidungsprozesse vereinfachen und die Koordination der Marketingaktivitäten zwischen den Organisationen verbessern. Ein neu gestaltetes Finanzierungsübereinkommen bildet die Basis für eine weitere Bündelung der Budgetmittel und ermöglicht weitere Synergien in der touristischen Vermarktung. Die Konstituierung der neu beschlossenen Gremien findet im Januar 2020 statt.

Erfolgreiche Weiterentwicklung der Nationalparkregion

Geschäftsführer Roland Rauch freut sich über das Ergebnis: „Es war in den vergangenen Wochen ein intensiver und gleichermaßen wichtiger Prozess für die Unternehmensentwicklung. Es gibt viele positive Kräfte, die sich für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Nationalparkregion einsetzen. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für das Engagement und das konstruktive Miteinander. Die neue Struktur bildet die Basis, die Gesellschaften erfolgreich in die Zukunft zu führen.“

Koordination von 16 Tourismusverbänden

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH koordiniert die nationalen und internationalen Vermarktungsaktivitäten von 16 Tourismusverbänden in 19 Nationalparkgemeinden und ist mit 50.000 Betten und mehr als 6,5 Millionen Nächtigungen eine der wichtigsten touristischen Marketing-Kooperationen des Landes. Das Nationalparkzentrum Hohe Tauern als 100-Prozent-Tochter mit jährlich 100.000 Besuchern ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Land Salzburg und ist einer der bedeutendsten Treffpunkte für Veranstaltungen in der Region. LK_191213_10 (ram/grs)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum