Architektur vom Barock bis in die Gegenwart

Ausstellung in der Michael-Pacher-Straße bis 31. Jänner 2020
Salzburger Landeskorrespondenz, 17. December 2019

(LK)  Mit Architektur in Salzburg vom Barock bis in die Gegenwart beschäftigt sich eine Ausstellung, die heute, Dienstag, am Abend im Foyer des Amtsgebäudes in der Salzburger Michael-Pacher-Straße 36 eröffnet wird und bis 31. Jänner 2020 zu sehen ist.

„Gelungene Architektur macht aus umbautem Raum signifikante und auch lebenswerte Räume. Sie ist gebaute Lebensqualität und ist daher ein sehr verlässlicher Indikator für den Entwicklungsstand einer Zivilisation“, betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer anlässlich der Ausstellung. „Diese zeigt Bilder, die für eine spannende, kreative und innovative Auseinandersetzung mit der Herausforderung umbauter Raum im Land Salzburg sprechen, und gibt damit Auskunft über architektonische Meilensteine.“

Aktuelle Bauwerke und ausgewählte Beispiele aus dem Barock

Die Wanderausstellung mit Schwerpunkt auf aktuellen Bauwerken und ausgewählten Beispielen vom Barock bis ins 20. Jahrhundert wurde von Dietgard Grimmer konzipiert. Aus den vergangenen 30 Jahren sind auch Exponate zu sehen, die mit dem Architekturpreis des Landes ausgezeichnet oder in die engere Auswahl genommen wurden. Dazu wird gezeigt, was für Salzburg im Laufe der Jahrhunderte besonders ist: von der Barock-Architektur über Bauten für den Tourismus bis zu den weltweit bekannten Kulturbauten, den Salzachbrücken und Bauten mit Holz. Die Ausstellung umfasst 17 Tafeln, die auch digital zur Verfügung stehen. LK_191217_51 (grs/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum