Flugzeugabsturz im Bezirk Zell am See

3 Personen betroffen / Großer Einsatz angelaufen
Salzburger Landeskorrespondenz, 21. December 2019

(LK) Die Bezirkshauptmannschaft Zell am See hat soeben informiert, dass ein mit 3 Personen besetztes Flugzeug im Gemeindegebiet von Bruck an der Großglocknerstraße abgestürzt ist. Rettung, Bergrettung, Feuerwehr, Polizei und die BH Zell am See sind derzeit im Einsatz.

„Einsatzkräfte sind am Unglücksort. Aufgrund des Wetters gestalten sich die Arbeiten schwierig“, sagt Bezirkshauptmann Bernhard Gratz.

Absturz forderte ein Todesopfer und zwei Verletzte

Der Pilot verunglückte tödlich und seine beiden Töchter haben den Absturz verletzt überlebt. Sie wurden in die Krankenhäuser von Zell am See und Schwarzach gebracht. Die Familie stammt aus Deutschland.

Informationen zum Unfallhergang

Das Flugzeug ist in Bonn gestartet und wollte am Flugplatz in Zell am See landen. Der Pilot hat die Landung abgebrochen und ist noch einmal durchgestartet. Danach kam es zum Unglück. Den genauen Hergang ermitteln derzeit die zuständigen Stellen. LK_191221_80 (fw)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735