Salzburg unterstützt Projekt in Südafrika

Antrittsbesuch von Botschafterin Mxakato-Diseko bei Landeshauptmann Schausberger
Salzburger Landeskorrespondenz, 18. November 1997
Medium: Landeskorrespondenz

LK Die Botschafterin der Republik Südafrika in Österreich, Dr. Nozipho J. Mxakato-Diseko, hat gestern, Montag, 17. November, Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger im Chiemseehof einen Antrittsbesuch abgestattet. Mxakato-Diseko unterbreitete dabei den Wunsch Südafrikas nach einer Intensivierung der Beziehungen zwischen dem Land Salzburg und einer Provinz in Südafrika, gemäß dem Vorbild der österreichischen Bundesländer Kärnten sowie Steiermark, Tirol und Oberösterreich. Die Botschafterin bot sich an, den Besuch einer südafrikanischen Delegation in Salzburg zu organisieren. Außerdem sei Südafrika sehr an einer Intensivierung des Warenaustausches interessiert. Salzburg bezieht vornehmend Wein, Früchte und Fruchtsäfte aus dem südafrikanischen Raum.

Das Land Salzburg unterhält seit 1991 eine durch die Errichtung eines Konsulates begründete Beziehung mit der Republik Südafrika. Die Eröffnung dieses Konsulates hängt eng mit der Lockerung des Apartheitsystems zusammen. Konsul ist der Salzburger Rechtsanwalt Dr. Reinhold Möbius, der die Botschafterin bei ihrem Antrittsbesuch begleitete.

In Südafrika unterstützt das Land Salzburg seit vielen Jahren Entwicklungsprojekte von Pater Karl Kuppelwieser. Konkret geht es dabei um den Betrieb eines Behindertenzentrums, das alljährlich mit rund 100.000 Schilling unterstützt wird. Erst kürzlich konnten sich Regierungsbeamte der Republik Südafrika vom Fortschritt des Projektes überzeugen. Auch hat das Land Salzburg auf eigene Kosten einen Wahlbeobachter zu den jüngsten Wahlen nach Südafrika entsandt.

Österreich im allgemeinen und Salzburg im besonderen sei wegen seiner Größe und kulturellen Position in Europa für Südafrika ein wichtiger Gesprächspartner, betonte die Botschafterin. Außerdem besitze unser Land weltweit eine große Vertrauenswürdigkeit. Mxakato-Diseko ist neben ihrer Tätigkeit in Österreich auch für die Gebiete Slowenien und Kroatien zuständig und vertritt Südafrika auch bei den multilateralen Gesprächen. b227-120