Bayerischer Beitrag zu Salzburg 20.16

In Ainring wird am 8. Mai ein Denkmal für die Künstler-Brüder Hagenauer enthüllt
Salzburger Landeskorrespondenz, 06. May 2016

(LK)  Im bayerischen Ainring wird am Sonntag, 8. Mai, um 11.00 Uhr bei der Kirche St. Nikolaus in Straß ein Gedenkstein für die Brüder Hagenauer enthüllt.

Die drei Brüder Wolfgang (1726 bis 1801), Johann Baptist (1732 bis 1810) und Johann Georg (1748 bis 1835) wurden auf dem Hagenauerischen Amangut in Straß (Ainring) geboren und waren bekannte Architekten und Bildhauer. Das Sigmundstor, die Mariensäule auf dem Domplatz und viele Kirchen und Gebäude im früheren Erzbistum Salzburg stammen von ihnen beziehungsweise wurden von ihnen erweitert oder umgebaut. Das Denkmal ist ein Beitrag der Gemeinde Ainring zum Jubiläumsjahr Salzburg 20.16. Stifter des Gedenksteins ist der Unternehmer Ernst Aicher.

"Salzburg und den Rupertiwinkel verbindet eine Jahrhunderte lange gemeinsame Geschichte", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute, Freitag, 6. Mai. "Das Gebiet westlich der Salzach und Saalach in Bayern war aufgrund seines fruchtbaren Bodens nicht nur die Kornkammer des früheren Erzbistums. Auch einige für Salzburg und darüber hinaus sehr bedeutende Künstler haben hier ihre Heimat, wie etwa der in Laufen geborene Maler Johann Michael Rottmayr oder eben die Brüder Hagenauer. Die Enthüllung des Gedenksteins ist ein Zeichen dieser engen kulturhistorischen Verbundenheit."

Für den Ersten Bürgermeister von Ainring, Hans Eschlberger, ist das Denkmal "ein Beitrag der Gemeinde Ainring zum Gedenkjahr. Das Denkmal für die Gebrüder Hagenauer erinnert daran, dass unsere Heimat im heutigen Rupertiwinkel über 1.000 Jahre salzburgisch war und Talente, Fleiß und Geschick der Bewohnerinnen und Bewohner auch diesseits der Saalach letztlich die Stadt Salzburg mitgestaltet und in vielerlei Hinsicht mitgeprägt haben. Die Bauernsöhne Hagenauer aus Straß sind dafür ein prominentes und herausragendes Beispiel, auf das wir heute noch mit geschichtsbezogenem Stolz verweisen dürfen." 160506_21 (kg/grs)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.