Landesklinik Tamsweg: Der neue Primar ist da

Ulrich Steinhart leitet Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe
Salzburger Landeskorrespondenz, 03. February 2020

(HP)  Seit heute ist Ulrich Steinhart, der neue Primar für die Gynäkologie und Geburtshilfe in der Landesklinik Tamsweg, offiziell im Dienst. „Mit Doktor Steinhart haben wir einen hervorragenden Gynäkologen und ausgebildeten Allgemeinmediziner, um die gynäkologische und geburtshilfliche Versorgung in der Landesklinik Tamsweg fit für die Erfordernisse der Gegenwart und Zukunft zu machen“, so Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Stöckl bedankt sich ausdrücklich bei den Gynäkologinnen und Gynäkologen aus dem Uniklinikum Salzburg, der Landesklinik Hallein und dem niedergelassenen Bereich sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Landesklinik, die in den vergangenen Monaten durch zusätzliche Dienste den gynäkologischen und geburtshilflichen Betrieb in Tamsweg aufrechterhalten haben. „Das zeigt, wie wichtig und richtig es war, das Tamsweger Spital in die Landeskliniken einzugliedern. Wir werden uns auch weiterhin bemühen, zusätzliches Personal in den Lungau zu bekommen“, so der Gesundheits- und Spitalsreferent.

Bekenntnis zu regionaler Gesundheitsversorgung

Der 56-jährige gebürtige Kärntner Steinhart geht voller Elan an seine neue Aufgabe: „Die Landesklinik Tamsweg stellt eine großartige, moderne Infrastruktur zur Verfügung. Als Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe werden wir alles daransetzen, uns gemeinsam mit einem erfahrenen Team aus hochmotivierten Ärzten, Hebammen und Pflegepersonal als verlässlicher Partner der weiblichen Bevölkerung und der Familien zu etablieren. Ich freue mich riesig, dass wir den Frauen in einer der schönsten Regionen Österreichs eine hochprofessionelle, moderne und vor allem individuelle Betreuung anbieten können. Gratulation und Dank allen Verantwortlichen zu ihrem sichtbaren Bekenntnis für eine regionale Gesundheitsversorgung auf hohem Niveau.“

Kleine Eingriffe im Fokus

Die Gynäkologie der Landesklinik Tamsweg bietet das gesamte Spektrum gynäkologischer Operationen. Im Vordergrund stehen die minimalinvasiven Eingriffe (Laparoskopie, Hysteroskopie). In guter Zusammenarbeit mit anderen Fertilitätszentren werden Paare mit unerfülltem Kinderwunsch abgeklärt und behandelt. Kleinere Eingriffe werden in der neuen Tagesklinik durchgeführt. Für rund 170 Geburten im Jahr stehen zwei vollausgestattete Kreißsäle inklusive einer Gebärbadewanne zur Verfügung. Schmerztherapien und Kaiserschnitte können dank der Abteilung für Anästhesie zu jeder Tages- und Nachtzeit durchgeführt werden.

Medizinzentrum für den Lungau

Die Landesklinik Tamsweg gewährleistet als Akutkrankenhaus die wohnortnahe medizinische Versorgung des Lungaus und der angrenzenden Regionen. Beschäftigt sind hier rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 2020 wird die Landesklinik Tamsweg mit 97 Betten betrieben, bis 2021 werden es 105 Betten sein. LK_200203_62 (sm/kg)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum