54 politische Jahre im Dienst des Landes

Haslauer gratulierte dem ehemaligen Landeshauptmann Franz Schausberger und überreichte hohe Bundesauszeichnung
Salzburger Landeskorrespondenz, 05. February 2020

(LK)  „Franz Schausberger hat als Landeshauptmann, Klubobmann, Landtagsabgeordneter, Landesparteisekretär und Vertreter im Ausschuss der Regionen die Entwicklung Salzburgs maßgeblich geprägt.“ 54 aktiv geführte politische Jahre im Dienste des Landes errechnete Landeshauptmann Wilfried Haslauer, als er dem von 1996 bis 2004 als Landeshauptmann amtierenden Franz Schausberger zum 70. Geburtstag gratulierte und ihm dabei das Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst erster Klasse überreichte.

„Ohne Dich hätten viele wichtige Projekte wie etwa die zweite Röhre des Tauerntunnels, das Museum am Mönchsberg, das Stadion in Kleßheim oder der Unipark Nonntal nicht realisiert werden können. Bis heute profitiert Salzburg von Deiner großen Expertise und Erfahrung. So steht unbestritten fest: Du gehst als ein großer Baumeister in die Geschichte dieses Landes ein, als ein Mann, der richtungsweisende Entscheidungen für die Zukunft initiiert hat“, so Haslauer.

Über die Uni in die Politik

Franz Schausberger wurde am 5. Februar 1950 im oberösterreichischen Steyr geboren. Noch während des Doktoratsstudiums der Philosophie, Psychologie, Pädagogik und Anglistik an der Universität Salzburg begann er als freier Mitarbeiter bei der Salzburger Volkszeitung, der Furche, der Wochenpresse und dem Salzburg Journals sowie als Geschäftsführer des ÖVP-Landtagsklubs. Dem folgten von 1979 bis 1989 die Funktionen als Landesgeschäftsführer der Salzburger ÖVP und Herausgeber der Salzburger Volkszeitung sowie anschließend bis 1996 Geschäftsführer der Werbefirma Industrie-Team. Zu Schausbergers politischen Stationen gehören der Vorsitz der Österreichischen Hochschülerschaft an der Universität Salzburg (1969–1971), Kulturreferent (1973–1976) und Landesobmann der Jungen ÖVP Salzburg (1976–1980), Abgeordneter zum Salzburger Landtag (1979–1996), stellvertretender (1984–1989) und Klubobmann (bis 1996) des ÖVP-Landtagsklubs sowie ab 1996 Mitglied des Ausschusses der Regionen der EU. Am 24. April 1996 wurde Schausberger als achter Landeshauptmann seit 1945 angelobt und am 27. April 1999 wiedergewählt.

Wissenschafter, Europäer, Familienmensch

Von 1989 bis 1996 war Schausberger Vorsitzender der Dr.-Hans-Lechner-Forschungsgesellschaft/Salzburger Archiv für Geschichte und Politik und von 1992 bis 1996 und seit 2004 Vorsitzender des Forschungsinstitutes Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek. 1996 habilitierte er sich zum Universitätsdozenten für Neuere Österreichische Geschichte. Schausberger ist weiters Gründer (2004) und Vorsitzender des Instituts der Regionen Europas (IRE) in Salzburg. Zu seinen wichtigsten Ehrungen gehören das Große Silberne Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik, das Großkreuz des Ehrenzeichens des Landes Salzburg, der Bayerische Verdienstorden, der Berufstitel „Universitätsprofessor“ sowie der Ehrenring des Landes. Er ist seit 1988 mit Heidi verheiratet und hat drei Kinder. LK_200205_60 (sm/kg)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum