Wissen nutzen, Zukunft gestalten

Bildung als Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort Salzburg
Salzburger Landeskorrespondenz, 06. February 2020

(HP)  Gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource der Industrie und Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort, so der Tenor bei der Mitgliederversammlung der Industriellenvereinigung (IV) Salzburg gestern. Der Abend stand traditionell im Zeichen der Bildung.

Für Bildungslandesrätin Maria Hutter liegt das Salzburger Erfolgsgeheimnis in der Kooperation: „Nur durch die enge Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Industrie und Interessensvertretungen wie der Industriellenvereinigung schaffen wir es, die Herausforderungen zu meistern und Chancen zu nutzen. Die Spürnasenecken an den Kindergärten, die IT-HTL im Pongau sowie die laufend steigende Zahl der MINT-Gütesiegel-Schulen sind ein Beweis dafür.“

Schlüssel für mehr Chancengerechtigkeit

Bildung sei auch der Schlüssel, mit dem die Chancengerechtigkeit erhöht werden könne. „Es kann nicht sein, dass in einem Land wie Österreich noch immer der Bildungsstandard der Eltern die wichtigste Determinante für das künftige Fortkommen der Kinder ist“, so IV-Präsident Peter Unterkofler. Was hier versäumt werde, könne später kaum wettgemacht werden. LK_200206_21 (kg/sm)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum