Salzburger Digitalisierungsoffensive zeigt Wirkung

Mehr als 80 Projekte bereits gefördert / Insgesamt neun Millionen Euro investiert
Salzburger Landeskorrespondenz, 07. February 2020

(HP)  Digitalisierung ist der Motor, der Unternehmen und Forschungseinrichtungen wettbewerbsfähig für die Zukunft macht. „Die aktuelle Offensive ist für den Standort und die Salzburger Unternehmen eine Unterstützung, um sich der rasch voranschreitenden digitalen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft zu stellen“, betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Bisher wurden knapp hundert Projekte eingereicht, 80 davon erhielten eine fixe Förderzusage. Etwa vierzig Prozent nutzen die Förderung, um in die Digitalisierung einzusteigen und erste Schritte zu planen, etwas mehr als die Hälfte realisieren damit bereits ihre Projekte.

Für Digital.Salzburg: Insgesamt neun Millionen Euro

Das Gesamtvolumen dieser Projekte macht mehr als neun Millionen Euro aus, die damit unmittelbar in die Weiterentwicklung des Standorts fließen. Davon wurden bereits 1,2 Millionen Euro von der Wirtschaftsabteilung des Landes gefördert. Auch dieses Jahr wird wieder dieselbe Summe bereitgestellt.

Besondere Förderung für KMU

Gefördert werden kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Salzburger Unternehmen mit maximal 250 Beschäftigten, die seit mehr als fünf Jahren bestehen. Mit der Förderung können Digitalisierungsmaßnahmen in Unternehmen umgesetzt werden, wie zum Beispiel Projekte zur Entwicklung, Einführung und Verbesserung von Prozessen, Technologien, Verfahren und Prototypingmethoden, Geschäftsmodellen, Produkten und Dienstleistungen. Weitere Informationen unter www.salzburg.gv.at/digitalisierungsoffensive 

Zusätzliche Fachkräfteausbildung

In puncto Fachkräfteausbildung ist bereits einiges auf Initiative von Land und WKS in Gang gesetzt worden. So wurde das eine rein auf Informatik ausgerichtete HTL ins Leben gerufen. Und in St. Johann startet im Herbst 2020 nach zwei erfolgreichen Jahrgängen mit jeweils Höchstschülerzahl die dritte Klasse. Und es gibt einen neuen Lehrberuf Applikationsentwicklung/Coding, der nun auch in verkürzter Version für AHS-Maturanten im Rahmen der Dualen Akademie ab Herbst 2020 zur Verfügung steht.

Neue Studienangebote

Zudem bilden neu geschaffene Studienangebote in Salzburg die Fachkräfte von morgen aus: Human-Computer Interaction (Universität und FH Salzburg), Digitalisierung – Innovation – Gesellschaft (Universität Salzburg) und Wirtschaftsinformatik & Digitale Transformation (FH Salzburg).

Plattform ins Leben gerufen

Um Salzburg als Standort für Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) sichtbar zu machen, wurde die neue Plattform www.digitalsalzburg.at ins Leben gerufen. LK_200207_11 (ram/sm)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum