Fünf Klimakoffer gehen auf Bibliotheksreise

Info-Medien über Klimaschutz und Nachhaltigkeit machen Station in allen Bezirken
Salzburger Landeskorrespondenz, 03. March 2020

(LK)  Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Ganz besonders viel zu erzählen haben die fünf Klimakoffer, die heuer auf Reisen geschickt werden, einer in jeden Bezirk. Gestern, Montag, wurde das erste Info-Gepäck in Radstadt ge- und eröffnet.

Insgesamt fünf Koffer machen also heuer in den öffentlichen Bibliotheken des Landes Halt. Sie sind gefüllt mit mehr als 40 Medien wie Kinderbüchern, Sachbüchern, Filmen und Spielen zum Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Begleitend dazu finden in den Bibliotheken Veranstaltungen statt. Für den Ankauf der Medien gibt es eine Sonderförderung des Landes in Höhe von 200 Euro.

Perfekte Orte für verlässliche Informationen

„Die Ursachen für die Klimaerwärmung und die Möglichkeiten zum Klimaschutz sind Themen, die die Menschen bewegen. Die Bibliotheken sind der Ort, an dem man das eigene Wissen vertiefen kann und ein sozialer Treffpunkt, an dem man sich austauscht. Damit die Bibliotheken auf diese aktuell so wichtigen Themen ausreichend eingehen können, gibt es den Klimakoffer. Damit bekommen die Bibliotheken die Möglichkeit, ein breites Sortiment an Büchern zu diesem Thema anzubieten“, so Landesrätin Andrea Klambauer, in der Landesregierung für die Erwachsenenbildung und die öffentlichen Bibliotheken zuständig.

Bereits 35 öffentliche Bibliotheken machen mit

Derzeit sind schon 35 öffentliche Bibliotheken angemeldet. Das sind rund ein Drittel der mehr als 100 Einrichtungen des Landes. Die ersten Stationen der fünf Koffer sind neben Radstadt auch Abtenau, Unken, Elixhausen und Abersee. Im April übersiedelt einer der Koffer in den Lungau.

Bibliotheken gehen mit gutem Beispiel voran

Die öffentlichen Bibliotheken gehen auch selber mit gutem Beispiel voran und überlegen sich, wie sie selber zum Klimaschutz beitragen können. Eine Jury trifft eine Vorauswahl der eingereichten Ideen. Die drei besten Ideen werden dann bei der Landesbüchereitagung im November ermittelt.

Auch Koffer reisen nachhaltig

Und sogar die Koffer selber sind nachhaltig: „Es sind dieselben, die wir schon als Demenzkoffer auf Reisen geschickt haben“, erklärt Monika Aistleitner, Vorsitzende des Bibliothekarsverbands Salzburg. „Und sie reisen meist nur in den Nachbarort, so können sie einfach bei Kolleginnen zur nächsten Bibliothek mitfahren.“ LK_200303_51 (grs/mel)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum