Meister des Aquarells

Galerie Welz zeigt Arbeiten von Gottfried Salzmann
Salzburger Landeskorrespondenz, 03. March 2020

(LK)  Gottfried Salzmann gilt als einer der bedeutendsten Aquarellisten und international bekanntesten Salzburger Künstler. Von seinen Landschaftsbildern über die berühmten Städteansichten bis hin zu seinen Collagen und Mischtechniken sind seine Arbeiten international ausgesprochen beliebt und geschätzt. „Obwohl er großteils in Frankreich lebt und seine Arbeiten in aller Welt präsent sind, ist der gebürtige Pinzgauer seinem Heimatland bis heute eng verbunden“, betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer bei der Vernissage der Ausstellung „50 Jahre Gottfried Salzmann in der Galerie Welz“.

Gottfried Salzmann wurde am 26. Februar 1943 in Saalfelden geboren, studierte in Wien an der Akademie der bildenden Künste sowie an der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris, wo er bis heute seinen Lebensmittelpunkt hat. Seit 1968 werden seine Arbeiten weltweit ausgestellt und sind in den großen Museen präsent. Auch Privatsammler und Galeriebetreiber schätzen seine Werke. Dem Salzburg Museum ließ der Künstler großzügige Schenkungen zukommen. 2004 wurde ihm das Silberne Ehrenzeichen des Landes Salzburg, 2011 das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse und 2013 der Ehrenbecher des Landes Salzburg verliehen. BT_200303_20 (kg/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum