Reise in die Welt der Gletscher

Kooperation zwischen Nationalpark, Weißsee-Gletscherwelt und ÖBB ermöglichen spannende Einblicke
Salzburger Landeskorrespondenz, 03. March 2020

(LK)  Direkt in der Seilbahn-Bergstation Rudolfshütte in Uttendorf – und jetzt auch in der Talstation der Weißseebahn - können Besucherinnen und Besucher in die Welt der hochalpinen Regionen eintauchen. Möglich macht das der Nationalpark Hohe Tauern in Kooperation mit den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und der Weißsee-Gletscherwelt.

Im Rahmen der Ausstellung werden spektakuläre Installationen zur Lage und Entwicklung hochalpiner Regionen gezeigt. Im Mittelpunkt dabei stehen die Klimaveränderung und die daraus entstehenden Einflüsse auf den Rückgang der Gletscher sowie das Wetter in der Region. „Technik und Natur sind nicht immer ein Widerspruch: Gerade im Bereich der Bewusstseinsbildung können wir beide Dinge vereinen, unseren Nationalpark-Besucherinnen und -Besucher einen guten Zugang in das Hochgebirge ermöglichen und dadurch eindrucksvolle sowie informative Eindrücke hinterlassen“, so Nationalpark-Landesrätin Maria Hutter beim Besuch der Ausstellung.

Nationalpark setzt auf Bildung

Die Kooperation mit der Weißsee-Gletscherwelt und den ÖBB ist für den Bildungsauftrag des Nationalparks von großer Bedeutung. „Die Zusammenhänge in der Natur zu erkunden ist in unserer technisierten und digitalen Welt wichtiger als je zuvor. Mit dieser besonderen Ausstellung eröffnen wir einen eindrucksvollen Einblick in den größten Nationalpark der Alpen“, so Landesrätin Hutter. LK_200303_10 (ram/mel)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum