Corona-Virus: Unterstützung durch die Bevölkerung jetzt wichtig

Salzburg trägt alle Maßnahmen des Bundes voll mit / Sicherheit durch Abstimmung, enge Zusammenarbeit und rasches Handeln
Salzburger Landeskorrespondenz, 10. March 2020

(LK) Das österreichweite und auch das Salzburger Ziel in Sachen Corona-Virus ist klar definiert: Die weitere Verstärkung der Infektionswelle so weit wie möglich zu bremsen. Bis Anfang April werden alle Veranstaltungen ab 100 Personen im Innenbereich und 500 Personen im Außenbereich abgesagt. An den Universitäten und der Fachhochschule werden keine Lehrveranstaltungen abgehalten. „Salzburgs Einsatzstab ist seit dem ersten Fall Schulter an Schulter mit den Gesundheitsbehörden tätig. Jetzt kommen wir in die nächste Stufe. Soziale Kontakte möglichst reduzieren, ist das Gebot der Stunde. Die Mithilfe der Salzburgerinnen und Salzburger ist von größter Bedeutung, um gut durch die kommenden Wochen zukommen“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Im Bundesland Salzburg werden derzeit alle Vorkehrungen getroffen, um die Erlässe des Bundes bestmöglich umsetzen zu können. Eine zentrale Rolle kommt dabei den Gesundheitsämtern und den Bezirksverwaltungsbehörden zu. „Ich habe heute schon beauftragt, dass wir den Landesdienst für die kommenden Wochen rüsten. Es werden jetzt Schlüssel-Dienststellen intern verstärkt und nicht unbedingt notwendige Routinearbeiten bis auf weiteres ausgesetzt. Wir wollen bestmöglich für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger arbeiten. Unser Einsatzstab steht im Dauerkontakt mit allen wichtigen Stellen auf Landes- und Bundesebene“, unterstreicht Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Neue, wichtige Verhaltensregeln für alle

Das Land hat umgehend die neuen Empfehlungen aufgegriffen und begonnen, die Bevölkerung darüber zu informieren. „Richtiges Verhalten ist jetzt der effizienteste Schutz für den Einzelnen“, so Haslauer. Die Verhaltenstipps des Landes werden allen Gemeinden und Organisationen umgehend zur Verfügung gestellt.

Zahl der bestätigten Fälle in Salzburg überschaubar

Derzeit ist die Situation in Salzburg betreffend positiver Corona-Fälle noch überschaubar, so befinden sich aktuell zehn Personen mit bestätigter COVID-19-Erkrankung im Bundesland Salzburg. Heute ist ein bestätigter Fall in Kaprun neu dazu gekommen. Detaillierte Informationen zur Umsetzung der notwendigen Maßnahmen erfolgen morgen. LK_200310_70 (fw/mel)

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum