Kontakte reduzieren, vernünftig bleiben

Ausgangsbeschränkungen dämmen Ausbreitung ein
Salzburger Landeskorrespondenz, 15. March 2020

(LK)  „Reduzieren Sie Ihre Kontakte, bleiben Sie möglichst zu Hause“, appellierte Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute Mittag an die Bevölkerung, durch vernünftiges, eigenes Handeln zu einer Eindämmung der Corona-Ausbreitung beizutragen. Doch: „Es kann keine Rede von einer Ausgangssperre sein, es handelt sich um Ausgangsbeschränkungen“, stellte Haslauer nach einem Gespräch mit Bundeskanzler Sebastian Kurz klar.

 

An die Betriebe appellierte Haslauer, nur die notwendigsten Arbeiten zu machen. „Benehmen wir uns vernünftig, und geben wir dem Virus keine Chance“, so Haslauer. Der Landeshauptmann fasste die vier Gründe, die ein Verlassen der eigenen Wohnung rechtfertigen, zusammen:

  • um dem Beruf nachzugehen
  • um Dinge des täglichen Bedarfs einzukaufen
  • um andere zu unterstützen, die nicht in der Lage sind, sich selber zu versorgen
  • Spazieren gehen oder Sport im Freien, aber nur mit Menschen, in deren Gesellschaft man lebt.

Weitere wichtige Verhaltensregeln

Nach wie vor gelten die wichtigen Verhaltensregeln, um ein Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus zu minimieren:

  • Regelmäßig Hände gründlich waschen, mit warmem Wasser und Seife.
  • Wenn das nicht möglich ist, Desinfektionsmittel verwenden.
  • Händeschütteln und Begrüßungsbussi vermeiden.
  • Große Menschenansammlungen meiden.
  • Besondere Rücksicht und sorgfältige Handhygiene bei Kontakt mit älteren Menschen, chronisch kranken oder immunschwachen Personen.
  • Niemanden anhusten oder anniesen, sondern in ein Papiertaschentuch oder wenn nötig in die Ellenbeuge.
  • Nicht in betroffene Gebiete reisen.
  • Bei Symptomen wie Fieber und Husten zu Hause bleiben und den Hausarzt telefonisch kontaktieren, nicht gleich in die Praxis gehen.
  • Corona-Hotline des Landes Salzburg für allgemeine Fragen: 0662 8042-4450
  • Telefonhotline für allgemeine Fragen zum Corona-Virus: 0800 555 621 (AGES)
  • Telefonhotline wenn man Symptome hat, in einem Risikogebiet war und bei medizinischen Fragen: 1450
  • Alle Informationen auf einen Blick und auch in Englisch: www.salzburg.gv.at/corona-virus

LK_200315_60 (sm/mel)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum