Größere Laborkapazitäten sorgen für Anstieg der Fälle

Zusätzlicher Drive-In in Salzburg-Süd / Weitere Person gesund
Salzburger Landeskorrespondenz, 22. March 2020

(LK) In Salzburg ist heute die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen stärker als in den vergangenen Tagen angestiegen. Insgesamt kamen seit gestern Abend bis jetzt (Stand: 22. März, 19:30 Uhr) 131 neue positive Fälle dazu. Grund für die stark gestiegenen Fallzahlen sind unter anderem größere Laborkapazitäten sowie mehr Abstriche durch die zusätzlichen Drive-in-Stationen.

Mehr als 2.300 Tests auf das Corona-Virus wurden in Salzburg über das Rote Kreuz bisher durchgeführt. Die Proben werden in den Drive-in-Stationen oder direkt im Haus der Verdachtsperson von einem der insgesamt fünf mobilen Abstrich-Teams abgenommen. Aufgrund der ständigen Erweiterung dieser Teams konnten die Abstriche in den letzten Tagen ständig erhöht werden. Rund 500 solcher Testungen werden nun täglich durchgeführt.

Zusätzliche Drive-in-Möglichkeit in Salzburg-Süd

Die Drive-in-Stationen in Wals-Siezenheim, Zell am See und Schwarzach konnten Anfang der Woche eingerichtet werden und wurden in den vergangenen Tagen bereits gut angenommen. Heute kam eine vierte Station dazu. Mit dem Drive-In beim Park-and-Ride-Platz Salzburg Süd - abgewickelt vom Samariterbund - wurde eine weitere Möglichkeit geschaffen, jene Personen so schnell wie möglich zu testen, bei denen der konkrete Verdacht auf eine Corona-Virus-Erkrankung besteht.

Privates Labor unterstützt SALK

Getestet wird in den Salzburger Landeskliniken und in einem privaten Labor, das seit Freitag ebenfalls Testungen durchführt. Durch diese Erweiterung konnte die Kapazität dementsprechend erhöht werden.

Weitere Person gesund

Inzwischen ist eine weitere an Covid-19 erkrankte Person wieder gesund. Es handelt sich um einen deutschen Staatsbürger, der zwei Wochen in St. Gilgen in häuslicher Quarantäne verbracht hatte. Bei leichten Krankheitsverläufen, wie in diesem Fall, ist auf Anordnung der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde eine Aufhebung der häuslichen Quarantäne frühestens 14 Tage nach Symptombeginn möglich und der Patient darf mindestens 48 Stunden keine Covid-19-Symptome mehr gehabt haben. Für eine Entlassung aus dem Krankenhaus, wo Erkrankte in der Regel bei schwerem Krankheitsverlauf behandelt werden, müssen zusätzlich zu diesen Bedingungen zwei negative Testungen im Abstand von 24h vorliegen. LK_200322_140 (sf/sm)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum