Landtagssitzung findet kommende Woche verkleinert statt

In Zusammenhang mit der Corona-Situation notwendige Gesetze werden beschlossen / Bericht des Landeshauptmanns
Salzburger Landeskorrespondenz, 26. March 2020

(LK)  Die nächste Plenarsitzung des Salzburger Landtags findet wie geplant kommende Woche am 1. April statt. „Zum Schutz der Abgeordneten wurden jedoch Vorsorgemaßnahmen getroffen, sodass die Sitzung abgehalten werden kann. So können auch aufgrund der Corona-Situation notwendige Gesetze behandelt werden“, erläutert Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf.

Es werden 18 statt 36 Abgeordnete an der Sitzung teilnehmen. „So können die notwendigen Sicherheitsabstände eingehalten werden, die Beschlussfähigkeit ist gegeben und unser Landesparlament ist handlungsfähig, um die notwendigen Beschlüsse zu fassen“, so Pallauf weiter. Eingebracht werden ausschließlich gesetzliche Regelungen, die mit der Covid-19-Situation in Verbindung stehen. Diese werden umgehend beraten und beschlossen. Die Präsidialkonferenz hat festgelegt, dass bei dieser Sitzung keine wie sonst üblichen Initiativen eingebracht werden, auch auf Anfragen und die Aktuelle Stunde wird verzichtet. Die endgültige Tagesordnung wird ab Dienstag, 31. März, Vormittag, unter www.salzburg.gv.at/landtag zur Verfügung stehen.

Bericht des Landeshauptmanns zur Corona-Situation in Salzburg

Aufgrund der aktuellen Herausforderungen gibt die Landesregierung einen Situationsbericht ab. Landeshauptmann Wilfried Haslauer wird den Landtag über die aktuelle Situation und die Herausforderungen in Salzburg aufgrund der Covid-19-Situation informieren.

Sitzung über Live-Stream mitverfolgen

Aufgrund der derzeitigen Situation wird die Öffentlichkeit der Landtagssitzung via Livestream hergestellt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Sitzung über den Landtags-Livestream mitverfolgen oder auch zu einem späteren Zeitpunkt die einzelnen Punkte abrufen. Auch auf Facebook und Twitter können sich Interessierte über die aktuellen Sitzungen, Themen und Schwerpunkte informieren. LK_200326_11 (ram/kg/sm)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum