Die wichtigsten Fragen zum Grenzverkehr online

Alles zur Ein- und Ausreise zwischen Deutschland und Österreich unter www.salzburg.gv.at/grenzverkehr
Salzburger Landeskorrespondenz, 26. March 2020

(LK)  Eines der brennendsten Themen für die Salzburgerinnen und Salzburger zur Situation rund um das Corona-Virus ist derzeit der Grenzverkehr zwischen Deutschland und dem Land Salzburg. Mehr als 90 Prozent der derzeit bei der Corona-Hotline des Landes unter 0662 8042 4450 anfallenden Fragen werden laut Hotline-Betreuern dazu gestellt. Die wichtigsten Informationen zum Grenzverkehr sind ab sofort auf der Landes-Webseite unter www.salzburg.gv.at/grenzverkehr zusammengefasst.

Ein Beispiel: Ein Salzburger hatte eine notwendige ärztliche Untersuchung in Deutschland. Muss er sich nach der ärztlichen Behandlung in Deutschland dann einer 14-tätgigen Quarantäne unterziehen oder ist das eine Ausnahme? Die Antwort lautet: Grundsätzlich gilt, dass man ohne ärztliches Zeugnis über einen negativen Coronavirus-Test nur einreisen darf, wenn man unterschreibt, dass man sich in den nächsten 14 Tagen in häusliche Quarantäne begibt. Wichtig: Während der Quarantäne darf man auch nicht einkaufen gehen. Ausgenommen von dieser Regelung sind ausgewiesene Berufspendler sowie im Waren- und Güterverkehr beschäftigte Personen. Bei individuellen Problemen kann der Hausarzt und der Dienstgeber Auskunft geben. BT_200326_51 (grs/sm)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum