Alle Stationen in allen Krankenhäusern in Betrieb

Zahl der Spitalsmitarbeiter in Quarantäne deutlich gesunken
Salzburger Landeskorrespondenz, 04. April 2020

(LK)  Gute Nachrichten aus den Salzburger Spitälern: Die Zahl jener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Quarantäne mussten, sinkt stetig. Zur Zeit sind alle Stationen in allen Häusern in Betrieb. Der medizinische Versorgungsplan steht, damit werden in enger Zusammenarbeit alle Regionen bestmöglich versorgt. Ein aktueller Blick ins Land und in unsere Krankenhäuser.

Waren vor eineinhalb Wochen, am 24. März, allein in den SALK noch 278 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter Quarantäne, so ist diese Zahl aktuell auf rund ein Drittel gesunken. Derzeit befinden sich insgesamt 188 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kliniken und Spitäler im Bundesland in Isolation: davon 80 in den Häusern der SALK, 28 im Unfallkrankenhaus und 3 im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder (Stand 3.4.) in der Landeshauptstadt, 55 im Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Schwarzach und 22 in den Häusern des Tauernklinikums (Stand 3.4.). Im Krankenhaus Oberndorf ist niemand betroffen.

1.074 positiv Getestete – 222 Personen wieder gesund

Insgesamt gibt es bisher 1.074 Personen in Salzburg, die positiv auf Covid-19 getestet wurden. Davon halten sich 838 im Bundesland auf. 222 Patientinnen und Patienten sind bereits wieder genesen. 90 Personen werden im Krankenhaus betreut, davon 14 auf der Intensivstation (3 davon sind die aus Frankreich übernommenen Corona-Patienten). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 ist heute in Salzburg auf 14 gestiegen. Bisher (Stand heute 7.30 Uhr) sind landesweit 9.361 Tests durchgeführt wurden. LK_200404_20 (kg/mel)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum