Nationalpark zeigt seine Ausstellungen ab 29. Mai

Aktionstage mit Gratis-Eintritt am Freitag / Ein Blick auf die einzelnen Angebote
Salzburger Landeskorrespondenz, 28. May 2020

(LK)  Der 29. Mai ist der wichtige Stichtag für viele Museen und Ausstellungen, und auch der Nationalpark Hohe Tauern startet an diesem Pfingstwochenende seine Aktionstage mit dem Hochfahren zahlreicher Häuser. Gleich am Freitag ist der Eintritt in einigen Häusern sogar gratis.

„Hauptattraktion des Nationalparks ist und bleibt die über Generationen gepflegte Kulturlandschaft sowie die ursprüngliche Natur. Dazu zeigen die Ausstellungen Hintergründe, Besonderheiten und Zusammenhänge zu den jeweiligen Themen“, freut sich Landesrätin Maria Hutter auf die Wiederöffnungen.

Gratis-Eintritt und voller Erlebniswert trotz Corona

Die Öffnungen nach der Sperre aufgrund der Corona-Pandemie werden mit Aktionstagen von 29. bis 31. Mai eingeläutet: Nationalpark-Ranger stehen für Informationen bereit, Eintritte sind gratis. Zur Einhaltung der Sicherheitsregeln hat die Nationalparkverwaltung die „Besuchs-Drehbücher“ neu geschrieben: „Damit auch dort, wo es eng werden könnte, der volle Erlebniswert gesichert ist“, versichert Hutter.

Nationalparkzentrum mit Online-Reservierung

Besonders im Nationalparkzentrum Mittersill mit jährlich 100.000 Besucherinnen und Besuchern wurden entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Neu ist die Online-Reservierung einer fixen Besuchszeit. So können Gäste den Genuss im Nationalparkzentrum bequem von zuhause aus planen. Ebenfalls neu bietet die interaktive Information zur Nationalpark-Sommercard tagesaktuelle Öffnungszeiten.

Ebenfalls offen: Großglockner-Hochalpenstraße und WasserWelten

Mit ebenso starkem Bezug zum Nationalpark sind nun auch wieder die Krimmler Wasserfälle mit dem Haus „WasserWelten“ und die Ausstellungen entlang der Großglockner-Hochalpenstraße zu sehen. Und ab Ferienbeginn wird es das Sommerprogramm mit rund 50 verschiedenen Ranger-Programmen pro Woche in allen Nationalparkgemeinden zwischen Krimml und Muhr wie gewohnt geben.

Die Ausstellungen im Detail

Offene Türen und kostenlosen Eintritt gibt es zu den Ausstellungen „Smaragde und Kristalle“ im Museum Bramberg, „So schmeckt die Natur im Klausnerhaus“ in Hollersbach, „Leben unter Wasser“ in Fusch an der Großglocknerstraße, „Könige der Lüfte“ in Rauris/Wörth, „Auf der Alm – Zwischen Himmel und Erde“ im Talmuseum in Hüttschlag und „(M)Ursprung – Natur im Fluss“ in Muhr im Lungau sowie in die Nationalparkwelten in Mittersill und die Nationalpark Gallery am Kitzsteinhorn in Kaprun. Darüber hinaus werden die Ausstellungen Smaragde und Kristalle, Könige der Lüfte, Auf der Alm und (M)Ursprung – Natur im Fluss sowie die Gallery von den beliebten und kompetenten Rangern begleitet, ebenso die Nationalparkwelten, diese allerdings nur mit Online-Reservierung.

Resterhöhe und Gletscher-Schau ab Juli offen

Geschlossen bleibt vorerst noch das Schaubergwerk Hochfeld. Das Nationalpark-Panorama Resterhöhe in Hollersbach öffnet am 4. Juli analog zur Bergbahn Hollersbach. Und ab 18. Juli ist auch die Ausstellung „Gletscher, Klima, Wetter“ am Weißsee in Uttendorf wieder zu sehen, ebenfalls analog zur Weißseebahn. Hier kommt es wegen einer Baustelle an der Rudolfshütte 2 zu einem verkürzten Sommerbetrieb. LK_200528_51 (grs/mel)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Maximilian Brugger, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4931, Mobil: +43 664 3046837, E-Mail: maximilian.brugger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum