Imposante Ausstellung im Schloss Wiespach

Werke von Reinhard Bachleitner, Christine Kaserer und Christian Steinwender bis 25. Juli in Hallein
Salzburger Landeskorrespondenz, 25. June 2020

(LK)  Auf „Salzburg als Kulturland und Österreich als Kulturnation“ ging Landeshauptmann Wilfried Haslauer gestern, Mittwoch, bei der Eröffnung der Ausstellung „Abstraktion, Imagination, Konzeption“ im Schloss Wiespach in Hallein ein. Zu sehen sind bis 25. Juli Werke von Reinhard Bachleitner, Christine Kaserer und Christian Steinwender. Ein starkes Zeichen, dass die Kunst- und Kulturszene wieder erwacht.

„Die vergangenen Wochen haben gezeigt, wie sehr wir die Kunst vermissen“, betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer bei der Eröffnung der Ausstellung in Hallein. „Salzburg ist ein Kulturland. Wir alle sind mit der Kultur verwurzelte Menschen, finden darin nicht nur Zerstreuung und Schönheit, sondern auch Sinn, Orientierung und vielleicht sogar ein besseres Verständnis für Geschichte, Gegenwart und Orientierung für die Zukunft. Auch deshalb war es wichtig, gemeinsam mit der Bundesregierung Kultur wieder zu ermöglichen.“

Mit Abstraktion, Imagination und Konzeption aus der Krise

Auch den Titel der Ausstellung, „Abstraktion, Imagination, Konzeption“ brachte der Landeshauptmann in Zusammenhang mit der Corona-Situation: „Das war eine abstrakte Krise, die uns voll getroffen hat. Mit Imagination und durch die Konzeption von guten Sicherheitskonzepten soll ein normales Leben ermöglicht werden. Dazu gehören ohne Zweifel auch Kulturveranstaltungen wie diese.“

Kulturveranstaltungen sind wieder erlaubt

„Derzeit sind Kulturveranstaltungen zwar wieder erlaubt, jedoch mit Einschränkungen. Gewisse Dinge werden nach wie vor anders sein müssen, wie zum Beispiel die Anzahl der Besucherinnen und Besucher, die Hygienemaßnahmen und weitere Sicherheitsvorkehrungen und auch die erhöhte Eigenverantwortung“, appellierte Haslauer.

Besonderes Künstler-Dreierlei aus Salzburg

Die drei Positionen der Künstlerin und der beiden Künstler, die im Schloss Wiespach ausstellen, zeichnen sich durch eine jeweils konsequente Bildsprache und stilistische Eigenständigkeit aus. Reinhard Bachleitner widmet sich den abstrakten Strukturen und Farbformationen aus Wahrnehmungserinnerungen von Meer, Licht und Wasseroberflächen. Christine Kaserer entwirft einen magischen Kosmos von Figuren und Szenen, die in einer imaginativen Sphäre, einem Terrain der Fantasie angesiedelt sind. Und Christian Steinwender entwickelt seine Bild- und Objektentwürfe als Konzeptionen aus heterogenen Teilen, gefundenen Gegenständen und Fragmenten aus einer alltäglichen Bilderwelt. Ungewöhnlich ist der Werdegang der drei Salzburger Kunstschaffenden: ein Soziologe, eine Ärztin, ein Designer. LK_200625_55 (grs/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum