Salzburger Landtag setzt auf gelebte Demokratie

Zahlreiche Projekte für Kinder und Jugendliche
Salzburger Landeskorrespondenz, 30. June 2020

(LK)  Politik braucht Nachwuchs: „Gerade für junge Menschen bietet der Salzburger Landtag auch heuer wieder zahlreiche Informations- und Bildungsangebote an. Denn mehr denn je braucht unsere Gesellschaft jetzt und in Zukunft mündige und kritische Bürgerinnen und Bürger, die politische Themen einordnen und Demokratie mitgestalten können“, so Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, die bei der Landtagspräsidentenkonferenz im Burgenland die „jungen“ Projekte präsentierte.

Eines wurde bei der Landtagspräsidentenkonferenz klar: Salzburg nimmt im Bereich der demokratiepolitischen Arbeit bei Jugendlichen eine Vorreiterrolle in Österreich ein. Gemeinsam mit dem Verein „akzente“ werden hier zahlreiche erfolgreiche Projekte fortgesetzt sowie neue Wege beschritten, um das Interesse an Politik zu wecken. Dazu gehören unter anderem die S-Pass-Schnitzeljagd, ein spannendes Frage-Spiel speziell für Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren oder ein Kreativwettbewerb, der anlässlich des „Tages der Demokratie“ jährlich am 15. September ausgeschrieben wird.

Politische Planspiele, Jugendlandtag, Demokratieatelier

Auch mit einem politischen Planspiel erörtern Schülerinnen und Schüler beispielsweise als fiktive Gemeindevertreterinnen und -vertreter jugendspezifische Themen, erarbeiten Verordnungen zu aktuellen Themenbereichen und wagen auch einen visionären Blick in die Zukunft. „Ein Fixpunkt im regional-politischen Kalender ist der Salzburger Jugendlandtag. Jugendliche werden per Zufall ausgewählt und eingeladen, sich einzubringen, teilzunehmen und konkrete Anträge an Politikerinnen und Politiker zu richten“, erklärt Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf und fügt hinzu: „Wir bieten - sobald es die Corona-Maßnahmen wieder zulassen - Führungen für Schulklassen an, um in die Welt der Politik hinein zu schnuppern und hinter die Kulissen zu blicken.“ Und beim „Demokratieatelier“ setzen sich kreative Köpfe mit politischen Fragestellungen der Gegenwart, ihren Zusammenhängen und den Möglichkeiten der Mitbestimmung auseinander.

Auch die Jüngeren erreichen

„Das Interesse und die Nachfrage an den Angeboten ist gerade bei Salzburgs Jugendlichen groß“, freut sich Landtagspräsidentin Pallauf. Um auch die Jüngeren besser zu erreichen, wurde nun eigens eine altersgerechte bunte Broschüre „Plötzlich Politikerin – Mia im Salzburger Landtag“ erarbeitet, die über die Politik in Salzburg und die Arbeit im Landtag informiert. LK_200630_11 (ram/mel)

Mehr dazu

Medienrückfragen: Katharina Wimmer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Tel. +43 662 8042-2600, Mobil: +43 664 1278655, E-Mail: katharina.wimmer@salzburg.gv.at