Mit Garantie kommt Salzburg auf den Tisch

Erstmals SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat für die Gastronomie verliehen
Salzburger Landeskorrespondenz, 26. July 2020

(LK)  Salzburg schmecken. Einheimische und Gäste legen immer mehr Wert darauf, dass Zutaten aus der Region auf den Teller kommen. „Mit dem SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat für Gastronomiebetriebe ist dies jetzt garantiert“, betont Landesrat Josef Schwaiger. Als erster hat der Hotelgasthof Langwies in Bad Vigaun (Tennengau) dieses begehrte Zertifikat erhalten.

Um das Herkunfts-Siegel kann sich jedes Restaurant, Hotel oder Gasthaus bewerben. „Ziel ist es, dass es bis Oktober bereits 40 Betriebe sind, die die Salzburger Herkunft ihrer Zutaten geprüft auf ihrer Speisekarte garantieren“, so Landesrat Josef Schwaiger. „Bei uns kommen Produkte aus der regionalen Landwirtschaft auf den Tisch, das passt einfach zu uns und ist eine Philosophie, die dem Betrieb und natürlich den Gästen zugutekommt. Schließlich schmeckt Salzburg am besten“, nennt Langwies-Inhaber Josef Brunnauer die Beweggründe für seine Bewerbung.

Das Beste aus dem Land streng kontrolliert

Gemeinsam mit Vertretern aus Gastronomie und Hotellerie hat das Salzburger Agrar Marketing strenge Kriterien für das Herkunfts-Zertifikat erarbeitet. Die Hauptzutat für das Gericht muss ein SalzburgerLand herkunftszertifiziertes Produkt, die Beilagen müssen aus Österreich sein. „Interessierte Betriebe können sich beim Salzburger Agrar Marketing für eine Beratung vor Ort anmelden, drei Monate später wird der Betrieb kontrolliert, danach unangekündigt einmal im Jahr“, beschreibt der Geschäftsführer der Salzburger Direktvermarkter Günther Kronberger den Ablauf.

Qualität und Ehrlichkeit

„Noch nie waren regionale Lebensmittel so wertvoll wie heute. Mit dem Herkunfts-Zertifikat schaffen wir Vertrauen, indem wir Produkte aus kleinstrukturierter, familiengeführter Landwirtschaft aus der Region für Konsumenten klar erkennbar machen. Herkunft, Qualität und Ehrlichkeit prägen diese Lebensmittelauszeichnung“, ist für Josef Schwaiger als Obmann des Vereins Salzburger Agrar Marketing klar. LK_200726_60 (sm/mel)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Michael Rausch, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 2640444, E-Mail: michael.rausch@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum