Neues Sanierungsförderungsgesetz tritt am 1. August in Kraft

Fördersätze zum Teil verdoppelt / Klimaschutz, mehr Raum und neues Wohnen
Salzburger Landeskorrespondenz, 31. July 2020

(HP)  Ab 1. August gelten erhöhte Fördersätze für die Sanierung von Wohnraum. „Die Sanierungsoffensive bringt deutliche Impulse zur Verbesserung von bestehendem Wohnraum. Ab August werden die Förderungen teilweise verdoppelt, beispielsweise bei der Dämmung, dem Fenstertausch und weiteren Maßnahmen im Eigenheim. Im mehrgeschoßigen Wohnbau werden jetzt auch der Lifteinbau und Balkonzubauten mit einer Förderung unterstützt“, erläutert Landesrätin Andrea Klambauer die Sanierungsoffensive. Diese beinhaltet eine Erhöhung der Fördersätze in der Sanierung, vom Einfamilien- bis zum Mehrfamilienhaus, einen neuen Förderrechner zur besseren Planbarkeit und Vorausberechnung sowie die Unterstützung neuer Wohnformen.

„Damit kann die hohe Lebensqualität im bestehenden Salzburger Wohnungsbestand für die nächsten Jahrzehnte attraktiv gehalten werden. Alle Maßnahmen sind entweder ein wesentlicher Schritt hin zum Klimaschutz oder dienen dem altersgerechten Wohnen. Außerdem sind Sanierungen arbeitsintensiv und damit sichert jede der durchgeführten Maßnahmen Arbeitsplätze und kurbelt die Wirtschaft an. Die gute Auslastung der Baubranche ist gerade während der Coronazeit wichtig und sehr erfreulich“, sagt Wohnbaulandesrätin Andrea Klambauer.

Es werden unterschiedliche Sanierungen gefördert, von thermischer Sanierung wie Fenster- und Türentausch bis hin zur Dachsanierung, Sanierung der Fassaden, aber auch dem nachträglichen Lifteinbau sowie Balkonanbau. So bleiben Wohnungen bewohnt und Leerstand wird vermieden.  

Förderung vorab berechnen

Zusätzlich zur den höheren Fördersätzen können Interessierte jetzt mit einem Förderrechner diese vorab berechnen. Dies bietet auch Wohnungseigentumsgemeinschaften eine bessere Planbarkeit der gemeinsamen Sanierung.

Mehr Wohnraum

Auch Bauherrenmodelle, die mit umfassender Sanierung Bestandsbauten für Mietwohnungen oder geförderte Eigentumswohnungen aktivieren, werden künftig ermöglicht. „Mit unserer Sanierungsoffensive setzen wir notwendige Schritte, um den Bestand zu sichern, die heimische Wirtschaft zu beleben und gleichzeitig mehr attraktiven und leistbaren Wohnraum in Salzburg zu schaffen“, ist Landesrätin Klambauer überzeugt.

Gemeinsames Wohnen wird gefördert

Mit dem neuen Gesetz wird das System auch auf neue Formen ausgedehnt. „Künftig werden wir auch diese wie Baugruppen-Wohnhäuser fördern. Damit wird eine Initiative, gemeinsamen Wohnraum zu schaffen und gemeinsame Bereiche zu nutzen, unterstützt.“ LK_200731_60 (rb/sm)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Lorenz Stangl, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4915, E-Mail: lorenz.stangl@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum