Klingende Kostbarkeiten im Lungau

Von Barock über Klassik bis hin zur echten Volksmusik beim Musiksommer St. Leonhard
Salzburger Landeskorrespondenz, 31. July 2020

(LK) Klangliche Vielfalt in eindrucksvollem Ambiente: Der Musiksommer St. Leonhard präsentiert auch heuer bis Anfang September ausgewählte Programme in der gotischen Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Tamsweg. „Dass musikalische Größen wie Benjamin Schmid im Lungau in der Leonhardskirche auftreten, zeigt, wie hochkarätig und qualitätsvoll diese von Horst Hofer initiierte und programmierte Veranstaltungsreihe ist. Ich freue mich sehr, dass der Musiksommer St. Leonhard auch heuer stattfindet“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der gestern das Konzert mit dem Salzburger Geiger besuchte.

Namhafte Solisten und Ensembles interpretieren in abwechslungsreichen Programmen Musik aus Barock und Klassik bis hin zum 20. Jahrhundert und auch echte Volksmusik findet ihren Platz. Das eindrucksvolle Ambiente und die wunderbare Akustik der gotischen Wallfahrtskirche erlauben ein besonders intensives Erleben der musikalischen Kostbarkeiten und Raritäten. Auf dem Programm stehen heuer noch fünf Konzerte mit Art of Brass Vienna (6.8.), Anna Fusek und Ensemble (13.8.), Musikern der Wiener Philharmoniker (20.8.), Silvia Frigato (Sopran) und dem Ensemble Castor (27.8.) sowie dem Grenzlandchor Arnoldstein und den Tullnberg Dirndln (3.9.). BT_ 200731_20 (kg/sm)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum