Bundespräsident Alexander Van der Bellen in Salzburg angekommen

„Elektra“ und Landesausstellung auf der Programmliste / Umfassendes Sicherheitskonzept der Festspiele
Salzburger Landeskorrespondenz, 01. August 2020

(LK) Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat vor kurzem Bundespräsident Alexander Van der Bellen in Salzburg empfangen. Der Besuch des Staatsoberhaupts steht an diesem Wochenende ganz im Zeichen der Festspiele, auf dem Programm stehen der gemeinsame Besuch von „Elektra“ in der Felsenreitschule und der Landessausstellung „Großes Welttheater“ im Salzburg Museum.

„Dieses Jahr ist vieles anders, auch bei den Salzburger Festspielen. Das Sicherheitskonzept ist sehr umfangreich, um dieses weltweit bekannte Kulturhighlight durchführen zu können. Ein starkes Zeichen, das hier ausgesendet wird“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Van der Bellen: „Bekenntnis zu Kunst und Kultur.“

Bundespräsident Alexander Van der Bellen in einem ersten Statement: „100 Jahre Salzburger Festspiele bedeuten 100 Jahre Aufführungen auf Spitzenniveau. Corona-bedingt findet das Jubiläumsjahr unter besonders schwierigen Umständen statt. Mein Besuch bei den heurigen Aufführungen in dieser herausfordernden Zeit einer Pandemie, die noch nicht ausgestanden ist, ist ein klares Bekenntnis zu Kunst und Kultur.“ LK_200801_70 (mel/sm)

Die Präsidentschaftskanzlei und das Landes-Medienzentrum werden am Wochenende kostenfrei und zeitnahe Fotos des Bundespräsidenten und des Landeshauptmannes im Rahmen der Festspiele zur Verfügung stellen.

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Melanie Hutter/Landes-Medienzentrum