Covid-19: Zuwachs vor allem in der Stadt Salzburg

Seit Anfang September leicht steigende Fallzahlen in allen Bezirken
Salzburger Landeskorrespondenz, 17. September 2020

(LK)  Die Zahl der aktiv an Covid-19 infizierten Personen liegt vom Niveau im Land Salzburg nach wie vor deutlich unter dem Bundesschnitt. Seit etwa zehn Tagen ist jedoch ein leichter Aufwärtstrend in fast allen Bezirken erkennbar, zeigt eine Analyse der Landesstatistik. Mit Abstand die stärkste Zunahme ist in der Stadt Salzburg zu sehen.

„Ein leichter Aufwärtstrend der Fälle war im Zentralraum bereits seit Mitte Juli zu erkennen, die Dynamik hat hier in den vergangenen Tagen aber etwas zugenommen. In den anderen Bezirken steigt die Zahl der aktiven Fälle nach wie vor nur leicht“, so Landesstatistiker Gernot Filipp.

168 aktiv Infizierte

In Salzburg wurden bisher (Stand 17. September, 11.30 Uhr) 1.865 Personen positiv auf Covid-19 getestet. Aktiv infiziert im Land sind 168 Personen, davon 79 in der Stadt Salzburg, 27 im Flachgau, je 23 im Pongau und Pinzgau, 13 im Tennengau und drei im Lungau. Gemessen an aktiven Fällen pro 100.000 Einwohnern liegt die Stadt Salzburg mit 51,0 voran, 28,3 sind es im Pongau, 26,2 im Pinzgau, 21,4 im Tennengau, 17,6 im Flachgau und 14,8 im Lungau. Der Landesschnitt beträgt hier 30,1. LK_200917_61 (sm/grs)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum