Covid-19: Aktiv infizierte Personen werden mehr

„Reisewarn-Index“ knapp unter 50 / 70 betroffene Gemeinden / 900 Tests pro Tag / Daten und Zahlen aus den Bezirken
Salzburger Landeskorrespondenz, 08. October 2020

(LK)  Mit Argusaugen beobachtet Salzburg die 7-Tage-Inzidenz, also die durchschnittlichen Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner. Bei 50 spricht Deutschland eine Reisewarnung aus, Salzburg liegt mit Stand 8. Oktober, 8.30 Uhr, bei 47,8. „Anfang September lag der Wert noch bei 10, vor einer Woche bei knapp über 32“, liest Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik, eine eindeutige Tendenz des Infektionsgeschehens ab.

Das sind die aktuellen Corona-Zahlen der Landesstatistik für Salzburg, 8. Oktober, 11.30 Uhr: Bis dato wurden 2.519 Personen in Salzburg positiv auf das Corona-Virus getestet. 43 Personen sind gestorben, 14 Personen sind im Spital, eine Person auf der Intensivstation (relativ stabil zur vergangenen Woche). Es gibt 361 aktiv infizierte Personen, vor einer Woche waren es 288. Aktuelle Bezirksaufteilung: Tennengau 93, Stadt Salzburg 89, Flachgau 77, Pongau 60, Pinzgau 27 und Lungau 15. Die Zahl der betroffenen Gemeinden stieg weiter auf 70 (59 vor einer Woche). Der 7-Tages-Inzidenz liegt bei 47,8, vor einer Woche noch bei 32,1, Anfang September bei zirka 10.

64,5 infizierte Personen pro 100.000 Einwohner

Die Zahl der aktiv infizierten Personen pro 100.000 Einwohner steigt im Bundesland Salzburg weiter, liegt derzeit bei 64,5 und damit aber immer noch deutlich unter dem Österreich-Wert, der bei 106,5 liegt. Wien liegt hier mit 252,7 an der Spitze, gefolgt von Tirol (105,1), Vorarlberg (87,9), Niederösterreich (77,5), Burgenland (77,1), Oberösterreich (67,5), Salzburg (64,5), Steiermark (40,4) und Kärnten (28).

Tennengau: Am meisten aktiv infizierte Personen

Der Tennengau liegt mit 152,9 aktiv infizierten Personen pro 100.000 Einwohner in Salzburg an der Spitze des Bezirksvergleichs. Es folgen Lungau (74,1), Pongau (70,2), Stadt Salzburg (57,4), Flachgau (50,8) und Pinzgau (31,9). „Hier gab es schon deutliche Verschiebungen. Der Lungau, lange mit geringen Zahlen, liegt nun auf Platz 2, die Stadt Salzburg ,nur‘ mehr auf Rang vier. Und das stärkste Infektionsgeschehen stellen wir nach wie vor im Tennengau fest“, erklärt Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik.

900 Tests pro Tag

Derzeit werden in Salzburg rund 900 Tests auf Covid-19 pro Tag gemacht, seit einigen Tagen melden wie berichtet auch die privaten Labors an die Statistik. Die Gesamtzahl beträgt bis dato 91.600 Abstriche. Der Anteil der positiven Ergebnisse an allen Tests steigt seit Anfang September kontinuierlich an und liegt derzeit bei knapp fünf Prozent (7-Tages-Schnitt). Zum Vergleich: Ende März lag dieser Wert bei knapp über zwölf Prozent.

Infizierte wurden jünger

„Was auch auffällt: Am Anfang der Pandemie waren vor allem ältere Salzburgerinnen und Salzburger betroffen, im Sommer fiel der Altersschnitt sehr stark, wobei er jetzt wieder leicht ansteigt“, so Filipp. Die größte Gruppe bleibt aber die der 15- bis 34-Jährigen, gefolgt von den 35- bis 54-Jährigen.

Reproduktionszahl bei 1,08

Entscheidend für die Verbreitung des Corona-Virus: wie viele weitere eine Person ansteckt. Derzeit liegt dieser Wert bei 1,08. Vergangene Woche waren es 1,2. „Dieser Wert sinkt leicht, was allerdings nur dann Grund zur Hoffnung gibt, wenn das Niveau des Infektionsgeschehens insgesamt in den kommenden Tagen und Wochen wieder zurückgeht “, so Filipp. LK_201008_70 (mel/sm)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Melanie Hutter/Landes-Medienzentrum