Mit Sicherheit zu den Schulskitagen

„School on Snow“ mit Altbewährtem und Neuem / Herausforderung Covid-19 mit professionellen Vorsorgemaßnahmen meistern
Salzburger Landeskorrespondenz, 12. October 2020

(HP) Der kommende Winter steht vor der Tür, in den Schulen und Kindergärten werden jetzt die Entscheidungen über Skikurse getroffen. „School on Snow“ hat auf die Covid-19-Situation reagiert und bietet zu den klassischen Angeboten neue Projekte mit professionellen Vorsorge- und Hygienemaßnahmen an.

„Bei ‚School on Snow‘ werden auch heuer wieder tolle Pisten- und Sporterlebnisse angeboten. Besonders in dieser Wintersaison müssen wir entsprechende Bewegungsangebote für unsere Kinder und Jugendlichen sicherstellen. Daher freue ich mich, dass die Aktion wieder stattfindet. Mit einem eigenen Konzept und unter Einhaltung aller Corona-Bestimmungen können so professionelle und günstige Schulskitage angeboten werden“, so Landesrat Stefan Schnöll.

Angebot an Volksschulen ausgebaut

Skitage finden großen Anklang. Doch heuer ist die Verunsicherung auf Grund von Covid-19 groß. Genau deshalb hebt Michael Lala, Geschäftsführer von „School on Snow“, die Vorteile hervor: „Bewegung in der freien Natur ist gut für das Immunsystem und auch für die Seele. Zusätzlicher Vorteil ist, dass weniger Kinder in den Schulen sind. Das erleichtert es, den momentan wichtigen Abstand einzuhalten. Daher haben wir unser Angebot in den Volksschulen ausgebaut und neue Angebote für Kindergärten und die Sekundarstufe entwickelt.“

Neue Angebote für Schulen im Schnee

Neben den bewährten Angeboten wartet „School on Snow“ für heuer mit einigen Neuerungen auf:

  • „Kiga on Sport“

Gemeinsam mit Olympiasiegerin Andrea Fischbacher werden Kindergartenkindern die Vorzüge des Wintersports nähergebracht. Fünf Wintersporttage, aufgeteilt auf je zwei Tage Unterricht im alpinen und nordischen Skisport, sowie ein fünfter Tag mit viel Spaß im Schnee stehen auf dem Programm.

  • Spezielle Angebote für die Sekundarstufe

Der gewohnte Skikurs mit Übernachtung erscheint vielen momentan zu riskant. Daher gibt es individuell angepasste Angebote für die Sekundarstufen: ein- bis fünftägig, mit oder ohne Skilehrer, oder gemischt.

  • Günstige Stornoregelungen

Zur Absicherung für Eltern gibt es heuer günstige Stornoregelungen ohne Mehrkosten.

Bewährtes bleibt

Gleich bleiben die bereits etablierten Angebote wie Skikurse für Kindergärten, Schnuppertage für Primar- und Sekundarstufen sowie die Skikurse „Classic“ und „Individuell“, jeweils auch als „Advanced“ (vier Stunden Kurs pro Tag).

Projekt zur Förderung des Skisportes

„School on Snow“ ist ein Projekt zur Förderung des Skisports für Kinder und Jugendliche. Das Projekt hält das Gütesiegel des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) für besonders wertvolle Initiativen zur Förderung des Schneesports. Von Beginn an als Partner dabei ist das Land Salzburg mit der Tourismus- und Sportförderung. LK_201012_11 (ram/grs)

Medienrückfragen: Fabian Scharler, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-3341, Mobil: +43 660 5588134, E-Mail: fabian.scharler@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum