Gesundheitsberatung 1450 weitet Service in Salzburg aus

Hotline für Fragen auch rund um die verschärften Corona-Maßnahmen in Salzburg / Nach wie vor gilt: Bei Covid-19-Symptomen 1450
Salzburger Landeskorrespondenz, 16. October 2020

(LK)  Die besorgniserregende Corona-Situation in Salzburg und die steigenden Infektionszahlen haben zu einer Reihe von verschärften Maßnahmen im Land geführt. Diese wurden von Landeshauptmann Wilfried Haslauer und den Regierungsspitzen am Donnerstag festgelegt und gelten ab Samstag, 17. Oktober, 0 Uhr. „Speziell für den Tennengau und noch mehr für Kuchl gelten schärfere Maßnahmen, um die Infektionskurve wieder abzuflachen. Es wird dazu viele Fragen geben. Daher habe ich das Rote Kreuz um weitere Unterstützung ersucht. Die Gesundheitsberatung 1450 wird ihren Service erweitern“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Das Personal bei 1450 wird daher in Salzburg verdoppelt, das Serviceangebot für die Salzburgerinnen und Salzburger erweitert, zirka 1.500 Anrufe pro Tag können abgewickelt werden. „Die Bezirkshauptmannschaft und die Gesundheitsbehörde wie auch die Gemeinden sind extrem gefordert. Es gibt viele Fragen, die über das Gesundheitsthema wie Testzuweisungen für Menschen mit Covid-19-Symptomen hinausgehen werden. Ich denke hier an die Bewohner, Pendler, Eltern, Unternehmer, Vereine und viele mehr. Das geschulte und erweiterte Personal bei 1450 beantwortet hier ab sofort mit Unterstützung von Experten aus anderen Bereichen bestmöglich alle Fragen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Kornberger-Scheuch: „Haben unser Callcenter erweitert.“

„Als Hilfsorganisation ist es für uns selbstverständlich, dass wir das Land Salzburg bestmöglich unterstützen. Daher haben wir sofort nach Anfrage des Landes unser Callcenter erweitert. Diese herausfordernde Situation braucht unbürokratische Lösungen“, betont Landesgeschäftsführerin Sabine Kornberger-Scheuch. LK_201016_70 (mel/grs)

Mehr Informationen

 

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Melanie Hutter/Landes-Medienzentrum