Covid-19: Steigende Fallzahlen in Seniorenwohnhäusern

Erhöhte Aufmerksamkeit in sensiblen Einrichtungen gefragt / Besuche reduzieren, um Sperren vorzubeugen
Salzburger Landeskorrespondenz, 20. October 2020

(LK)  Die derzeit stark steigenden Covid-19-Infektionen in Salzburg schlagen sich aktuell auch in sensiblen Bereichen nieder: „Ja, leider ist das Virus auch wieder in einigen Seniorenwohnhäusern und Betreuungseinrichtungen für Menschen mit Behinderungen angelangt. Ich appelliere deshalb dringend an die Bevölkerung, speziell auch an die Mitarbeiter der Einrichtungen, hier besonders aufmerksam und umsichtig zu handeln“, so Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz.

In den vergangenen Tagen sind nicht nur im gesamten Bundesland die Coronazahlen merklich gestiegen, sondern auch in Seniorenwohnhäusern und Behinderteneinrichtungen haben sich Infektionen gehäuft. „Die tagesaktuellen Beispiele aus dem Pongau und Tennengau zeigen, dass wir jetzt sehr vorsichtig und behutsam mit unseren Risikogruppen umgehen müssen. Das oberste Gebot ist, den Viruseintrag so schnell wie möglich zu verhindern und dort, wo er bereits stattgefunden hat, zu stoppen“, betont Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz und fügt hinzu: „Je älter Menschen sind, desto höher ist die Gefahr eines schwerwiegenden Krankheitsverlaufs mit möglicherweise tödlichem Ausgang.“

Regeln einhalten hilft effektiv

Die Maßnahmen, um das Virus aus Seniorenwohnhäusern und Co. fernzuhalten, sind jetzt besonders wichtig: Hygiene- und Abstandsregeln sorgfältig einhalten sowie die Besuche reduzieren ist einfach, aber effektiv. In der Zwischenzeit sollen technische Möglichkeiten, wie Telefon, Chat oder Videoübertragungen über die schwierige Zeit hinweghelfen. „Schützen wir unsere Mitmenschen, aber lassen wir sie nicht allein. Nur durch Einhaltung der Regeln und weniger Besuche kann verhindert werden, dass diese Einrichtungen für Besucher komplett gesperrt werden müssen“, verdeutlicht Juhasz.

15 Seniorenwohnhäuser derzeit betroffen

In den mit Stand heute von Covid-19 betroffenen Seniorenwohnhäusern werden 11 infizierte Seniorinnen und Senioren direkt im Haus betreut. Zehn werden im Spital versorgt. Zudem sind 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen. Insgesamt werden heute Covid-positive Fälle aus 15 Einrichtungen gemeldet. LK_201020_142 (luk/sm)

Weitere Informationen

Die Meldung wurde am 20.10.2020 um 17:10 Uhr aktualisiert.

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum