Personal im Sozialbereich bekommt FFP2-Masken

Schutz der Bediensteten sowie der Bewohnerinnen und Bewohner hat höchste Priorität
Salzburger Landeskorrespondenz, 28. October 2020

(LK)  Mehr als 152.000 FFP2-Masken werden heute, Mittwoch, an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Sozialbereichen verteilt. „Die Sicherstellung der Betreuung und damit der Schutz von Bewohnerinnen, Bewohnern und Personal ist unser größtes Anliegen“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Mit Schutzmasken versorgt werden rund 7.000 Beschäftigte in Seniorenwohnhäusern und Tageszentren, in den sozialen Diensten, in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, in Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe, in der Grundversorgung und in stationären Wohnprojekten. „Die Pflege- und Betreuungskräfte sind mit ihrem professionellen Einsatz eine wichtige Säule unseres Sozialsystems“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn, der sich für deren Einsatz bedankte.

Ansteigen der Fallzahlen erfordert mehr Schutz

Wie schon im Frühjahr werden auch jetzt die Sozialeinrichtungen mit zertifizierten Schutzmasken versorgt. „Das derzeitige Ansteigen der Fallzahlen erfordert mehr Umsicht und mehr Schutz. Gerade jetzt müssen die Bediensteten entsprechend ausgerüstet werden, um weiter mit Sorgfalt und Verantwortung die Bewohnerinnen und Bewohner zu betreuen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Schellhorn, der auch die Angehörigen bittet, bei ihren Besuchen weiterhin mit so viel Kooperationsbereitschaft und Verständnis die Schutzmaßnahmen einzuhalten.

Vorerst 20 Schutzmasken pro Betreuungskraft

Für die Einrichtungsträger sind pro Pflege- und Betreuungskraft 20 FFP2-Masken vorgesehen. Sie werden in Wals-Siezenheim, St. Johann im Pongau und Zell am See ausgegeben. Bereitgestellt wurden sie vom Bund. „Mein Dank richtet sich an das Rote Kreuz für die Unterstützung und Ausführung der Verteilaktion“, so Schellhorn. LK_201028_51 (grs/mel)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum